1. DRK baut weiteres mobiles Impf-Team auf

    Aufruf um Unterstützung / Steigende Nachfrage nach Impfungen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (bb). Um bei wieder steigenden Infektionszahlen mit verstärktem Impfen und Testen gegenhalten zu können, sucht der DRK-Kreisverband Schaumburg Verstärkung. Per Pressemitteilung ruft das heimische DRK zu Mithilfe und Mitarbeit auf. Der aktuell deutliche Anstieg der Infektionszahlen stellt auch nach Auffassung des DRK-Kreisverbandes Schaumburg eine bedrohliche Entwicklung für die vulnerable Bevölkerungsgruppe dar, so das DRK in der Pressenote. Ein Ausbau des Impfangebotes durch die Hausärzte und die Mobilen Impfteams sei laut Kreisgeschäftsführer Thomas Hoffmann aktuell dringend notwendig, um die aktuelle Nachfrage der Bevölkerung nach Impfungen zu bewältigen. Deshalb stelle das DRK aktuell ein weiteres Mobiles Impf-Team auf, um mehr Impftermine anbieten zu können. Hierfür sucht das DRK dringend weitere personelle Verstärkung. Neben Medizinischen Fachangestellten oder anderen in Gesundheitsberufen Tätigen, die über eine Berechtigung zum Impfen verfügen, wird auch eine personelle Verstärkung für die Verwaltungs- und Betreuungstätigkeiten gesucht. Während für die Verwaltungs- und Betreuungstätigkeiten dringend Mitarbeitende in Teilzeit mit mindestens 25 Stunden benötigt werden, können sich zur Unterstützung des Impfens gerne auch Personen melden, die sich zum Beispiel einen Tag die Woche engagieren wollen. Durch die Wiedereinführung der kostenlosen Bürgerstestungen benötige das DRK aber auch für das Corona-Testteam dringend Verstärkung für Rinteln und Stadthagen. Auch hierfür würden dringend Mitarbeitende in Teilzeit mit mindestens 20 Stunden benötigt. "Wir möchten sie herzlich bitten, uns zu unterstützen", so noch einmal Thomas Hoffmann vom DRK. Die Hilfsorganisation brauche im Kampf gegen Corona Unterstützung, um bei den Testungen und Impfungen sowohl von den Jüngsten bis hin zu den hochbetagten Menschen mithelfen zu können. Damit ist auch der Wunsch auf einen Schritt in Richtung Normalität verbunden. Interessierte, die bei den Testungen oder den Impfungen mitwirken wollen, können sich per E-Mail unter job@drk-schaumburg.de oder telefonisch unter 05724/9726012 melden. Foto: archiv bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an