1. Nachwuchspiloten auf Fortbildung

    Streckenfluglehrgang für zukünftige Bundesliga-Piloten

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RINTELN (ste). Die zwanzigjährigen Zwillinge Ole und Malte Bachmann vom Luftsportverein Rinteln e.V. nahmen an einem Streckenfluglehrgang des niedersächsischen Landesverbandes im Südharz teil. Ziel war es, ihr fliegerisches Können und die Sicherheit bei Überlandflügen zu erweitern und zu verbessern. "Wenn Fliegen für dich das Größte ist, du gerne Zeit in und mit der Natur verbringst, die Welt auch mal gern aus der Vogelperspektive betrachten möchtest, dich Technik fasziniert und Menschen toll findest, die dein Hobby teilen und selbst auch noch besser beim Überlandfliegen werden möchtest, dann ist es Zeit, mal wieder auf einen Streckenfluglehrgang zu gehen", so Malte Bachmann. Hier sind die erreichten Qualifikationen und Erfahrungen nützlich, um noch mehr Freude am sicheren Fliegen zu entwickeln. Auf diesem Lehrgang wurde zusätzliches Wissen vermittelt, um Flugstrecken zukünftig noch professioneller motorlos zu bewerkstelligen. "Die erste Übung war, gemeinsam mit dem Trainer und zwei weiteren Teilnehmern in ihren Einsitzern eng beieinander zu bleiben und die beste Thermik zu erfliegen. Das enge gemeinsame Fliegen mit dem Trainer in einem Aufwind sind die ersten Schritte zum gemeinsamen Teamflug!", so Ole Bachmann. "Nun weiß ich, wann sich welche Umwege unter Wolkenstraßen lohnen, um schneller und leichter ans Ziel zu kommen. Ich habe durch den Lehrgang gemerkt, dass Streckenfliegen deutlich mehr bedeutet als nur lange mit einem Segelflugzeug geradeaus zu fliegen", so Bachmann weiter. Eines der Highlights war es, zu lernen, wie man Strecken planen und diese dann auch abfliegen kann, ohne immer nur frei nach Wolken zu fliegen und wie gut man sich in niedrigen Höhen dann an der Bodenbeschaffenheit orientieren kann. Das Ganze dann auch bei schwacher oder schwieriger Thermik bei geringer Basishöhe. Man kann sich immer weiterentwickeln, wissen die Brüder, und dazu bedarf es Fluglehrer, die das Wissen und Können an die Schüler*innen weitergeben. Nach jedem Flugtag gab es ein Feedback der durchgeführten Flüge. Trotz oder gerade wegen der schwierigen Wetterbedingungen waren die beiden Piloten vom LSV Rinteln zufrieden und konnten ihr fliegerisches Können verbessern und zusätzlich Sicherheit gewinnen. Jetzt sind die Fliegerkameraden vom LSV gespannt, wie sich die Zwillinge in der nächsten Bundesliga - Saison mit ihren Flügen in den Wettbewerb einbringen werden. Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an