1. DRK und Hausärzte organisieren offene Impftermine

    Impfzentrum schließt Ende September / Anschließend mobile Impfteams

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (bb). Der DRK-Kreisverband Schaumburg und mehrere Hausärzte des Landkreises werden im Zentrum Stadthagens einen wöchentlichen Impftermin anbieten. Ziel ist es, damit ein zusätzliches Angebot zu schaffen, weil die Schließung des Impfzentrum näher rückt. Das Impfzentrum Schaumburg wird zum 30. September schließen. Das Land Niedersachsen hat angekündigt, dass ab Oktober Mobile Impfteams eingesetzt werden sollen. Da der diesbezügliche Erlass des Landes aber gerade erst an die Landkreise gegangen ist und noch vieles zu klären ist, geht das DRK davon aus, dass die Mobilen Impfteams erst irgendwann im Laufe des Oktobers ihre Arbeit aufnehmen können, so das DRK in einer Pressemitteilung. Hierdurch werde eine zeitliche Lücke entstehen, während der keine offenen Impftermine in Schaumburg angeboten werden können. Da nicht jeder Hausarzt in Schaumburg impfe, wolle das DRK der Schaumburger Bevölkerung wenigstens einmal die Woche weiterhin einen offenen Impftermin ermöglichen. Gemeinsam mit mehreren Schaumburger Hausärzten organisiert das DRK ab dem 15. September 14 Uhr bis 18 Uhr wöchentlich einen Impftermin im alten dm-Markt in Stadthagen am Marktplatz. Über die Internetseite des DRK www.drk-schaumburg.de können die Öffnungszeiten eingesehen werden und auch Termine gebucht werden. Es ist auch möglich, ohne Termin vorbeizukommen, allerdings muss dann mehr Wartezeit mitgebracht werden. Geimpft wird mit dem Impfstoff von BioNTech. Angeboten werden neben Erst- und Zweitimpfungen aufgrund einer steigenden Nachfrage auch Auffrischungsimpfungen für Bürger über 80 Jahren und Mitarbeiter aus den Gesundheitsberufen wie zum Beispiel Rettungsdienst, Pflege, Zahnarztpraxen, sofern die vollständige Impfung länger als 6 Monate her ist. Die Mitarbeiter aus den Gesundheitsberufen werden gebeten eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers mitzubringen. Ebenso bittet das DRK die Gesundheitskarte und den Impfausweis oder die Ersatznachweise zu dem Impftermin mitbringen. Foto: archiv bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an