1. Auch Haste gewährt jetzt finanzielle Soforthilfe

    Zuschüsse für existenzbedrohte Betriebe / Antragsformulare verfügbar

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HASTE (jl). Die seit Mitte Dezember geltenden Einschränkungen zur Reduzierung des Infektionsrisikos in der Corona-Pandemie haben vereinzelt auch für Haster Unternehmen Existenz bedrohende Auswirkung. Der Gemeinde liegt eine schriftliche Anfrage eines örtlichen Handwerksbetriebes hinsichtlich einer Unterstützung vor. Wie die Tagespresse berichtete, hatte sich Friseurin Martina Schlenz angesichts der Komplettschließung ihres Salons und der damit verbundenen Einnahmeausfälle mit einem Brief an die Kommune gewandt - Zahlungen aus den umfassenden Hilfsprogrammen von Bund und Land habe sie bisher kaum erhalten. "Die Gemeinde Haste hat ein großes Interesse daran, das vorhandene Angebot an Dienstleistung, Handel und Gewerbe zu erhalten und will sich auch finanziell in dieser Ausnahmesituation beteiligen", teilt dazu Hastes Bürgermeister Sigmar Sandmann mit. Weil Regeln erforderlich seien, um eine Beliebigkeit bei der Vergabe von Zuschüssen auszuschließen und Missbrauch der Unterstützungsleistung zu vermeiden, hat die Gemeinde vergangene Woche eine Richtlinie für die nicht zurückzuzahlenden Zuschüsse beschlossen. Diese orientiert sich an dem Bad Nenndorfer Rettungsschirm und setzt ebenso jeweils maximal 3 000 Euro für jedes betroffene Unternehmen an, die abgerufen werden können. Dafür gelten bestimmte Voraussetzungen. Wesentlich ist, dass das Unternehmen infolge der finanziellen Verluste wegen der Auswirkungen der Corona-Einschränkungen Insolvenz anmelden müsste.. Dem liegen die Bedingungen des Insolvenzrechts zugrunde, wie sie ohne die Aussetzung der Antragspflicht durch das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie bestehen würden. "Das ist vom Antragsteller an Eides statt zu versichern", heißt es in einer Pressemitteilung. Neben dieser eidesstattlichen Erklärung und der Gewerbeanmeldung (oder dem Kassenzeichen für die Gewerbesteuer) müssen Antragssteller ein entsprechend ausgefülltes und unterschriebenes Formular einreichen. Beide Dokumente liegen in der Gemeindeverwaltung aus, können aber auch online unter www.haste..de heruntergeladen werden. Foto: jl

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an