1. Verwaltungsmitarbeiter sind elektrisch unterwegs

    Stadt ersetzt Verbrenner-Fahrzeuge durch neue E-Autos

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Die Stadthäger Stadtverwaltung hat zwei Autos mit Verbrennungsmotoren durch Elektrofahrzeuge ersetzt. Die beiden "Stromer" werden für Kontroll-Touren, Dienstfahrten und ähnliches im täglichen Gebrauch sein, auch zwei neue Fahrräder wurden beschafft. Ziel ist es, mit den beiden Elektro-Autos den CO2-Austoß zu verringern. Durch eine Förderung des Landes Niedersachsen wird die Anschaffung auch finanziell attraktiv für die Stadt, wie Bürgermeister Oliver Theiß erklärte. Die beiden Renault "Twingo Electric Vibes" kosten jeweils rund 22.400 Euro. Das Land schießt als Förderung jeweils 10.000 Euro pro Fahrzeug hinzu. Bewusst habe sich die Stadt für eine kleinere Akkuversionen entschieden, abgestimmt auf den hauptsächlichen Gebrauch im Stadtverkehr in Stadthagen und Umgebung, wie Marco Cordes vom Verwaltungsteam gemeinsam mit Theiß erläuterte. So sei der Energieaufwand für die Herstellung der Batterie weniger groß, was die Gesamt-Klimabilanz verbessere. Hinter das Steuer des einen Wagens werden sich hauptsächlich Mitarbeiter vom Fachbereich Planen und Bauen schwingen, um etwa zu Kontrollfahren und Baustellenbesichtigungen aufzubrechen. Das zweite Auto ist für Dienstfahrten des übrigen Verwaltungsteams vorgesehen. Für sie wird ein 20 Jahre alter Opel Corsa sowie ein 16 Jahre alter VW-Polo ausgemustert. Die beiden neuen Diensträder ersetzen zwei ältere, die nicht mehr fahrtüchtig waren. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an