1. Lang ersehntes Straßen-Update

    Röcker Straßen "Mathweg" und "Nordring" werden saniert

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RÖCKE (nh). In den kommenden Monaten wir einiges auf dem Röcker Pflaster geschehen, enn zwei lang ersehnte Straßensanierungen stehen auf dem diesjährigen Programm: Nach jahrelangem Verschieben wird der Mathweg im kommenden Frühsommer für 315.000 Euro ausgebaut. Auch der marode Nordring bekommt eine Auffrischungskur: diese umfangreiche Maßnahme wird über sechs Monate dauern und rund 300.000 Euro kosten. 
Mathweg wird endlich ausgebaut 
"Das habe ich so noch nicht erlebt, kein Ausbau wurde so lange verschoben wie diese Straße", resümiert Evesens Ortsbürgermeister Horst Schwarze in der vergangenen Ortstatsitzung. Doch die frohe Kunde folgt sogleich: nun geht es endlich los. Im nächsten Jahr ist es endlich soweit und der Ausbau des Mathwegs kann beginnen", stellt Bürgermeister Reiner Brombach in Aussicht. Die Planungen sollen im März, wenn es Corona zulässt, der Öffentlichkeit bei einer Anliegerversammlung vorgestellt werden. Los gehen mit der Maßnahme soll es nach Plan im Mai oder Juni, mindestens fünf Monate Bauzeit sind für den Ausbau angesetzt. Ausgebaut werden soll der Abschnitt von der Röcker Straße bis zum Südring. Im Haushalt sind für diese Maßnahme 315.000 Euro veranschlagt. Im Dezember wurden die Entwässerungseinrichtungen untersucht um zu überprüfen, ob der Schmutzwasserkanal erneuert werden müsse. Ob der Regenwasserkanal und die Versorgungsleitung erneuert werden müssten, sei noch unklar. Geplant ist, die bestehende Straße zurückzubauen und die bituminösen Flächen abzufräsen, den Unterbau auszukoffern und die Tragefläche neu aufzutragen. Hinzu kommen Bepflanzung, Bepflasterung, Beleuchtung und Fußwege. Nach Abschluss der Maßnahme soll der Mathweg zudem ein verkehrsberuhigter Bereich werden. 
Startschuss für den Nordring 
Noch eher losgehen wird es am Nordring: zeitnah spätestens im Januar geht es los. Der Abschnitt zwischen Westfalenweg und Meierhof werden ausgebaut. Bis Juli könne diese Maßnahme abgeschlossen sein. "Wir haben sechs Monate Bauzeit geplant, wissen aber nicht, wie uns der Winter dazwischenkommt", erklärt Brombach. Voraussichtlich am Meierweg wird angefangen. Die entsprechenden Haushaltsmittel von 300.000 Euro wurden aus dem vergangenen Haushalt in den diesjährigen übertragen. Im Vorfeld müssten noch Kanalarbeiten erledigt und eine große Kiefer gefällt werden. "Zwischenzeitlich könnte es zu Sperrungen kommen", warnt Horst Schwarze. Foto:nh

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an