1. Der rote Teppich wird ausgerollt

    Bückeburger Bühnensommer wird unter Auflagen stattfinden / Reservierte Sitzplätze und Tischbewirtung

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (nh). Gute Nachrichten für die nach Kultur dürstenden Menschen in Bückeburg und Umgebung: nachdem zahlreiche Veranstaltungen in diesem Sommer der Pandemie zum Opfer fielen, kann der Bückeburger Bühnensommer auf dem Marktplatz nun stattfinden. An drei Terminen wird den Besuchern "open-air" und kostenlos Musik, Unterhaltung und das tolle abendliche Ambiente des historischen Stadtmittelpunktes der ehemaligen Residenzstadt geboten werden. "Wir freuen uns riesig, dass die Veranstaltung stattfinden kann. Natürlich werden wir auch wieder den prägnanten roten Teppich ausrollen", versprechen Annika Vauth, Wirtschaftsförderung, und Albert Brüggemann, Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt Bückeburg. Die Termine sind wie in den vergangenen Jahren wieder auf den Mittwochabend gesetzt worden, los geht es am 5. August, 19 Uhr, mit Rock und Pop "wie in alten Zeiten" mit Route 66. Die Bandmitglieder Bernd Hofmeister, Ralf Schroeter, Thorwald Hey und Albrecht Bartels werden Classic Rock im Stile von Deep Purple und den Beatles präsentieren. Am darauffolgenden Mittwoch, den 12. August, werden "b-flat" das Publikum mit Swing-Pop begeistern. Das Jazz & Lounge-Quartett, bestehend aus Andreas Laude, Björn Diewald, Andreas Bohnekamp und Bianca Schomburg spielen weltbekannte Lieder der Musikgeschichte. Den Abschluss gestalten am 19. August das "Susanne Spitzmüller Quartett" mit groovigen Jazz und viel Spielfreude. Jeweils um 18 Uhr beginnt der Einlass zur Veranstaltung, der sich natürlich Corona-bedingt etwas anders als in den anderen Jahren gestalten wird. "Die Corona-Regeln müssen natürlich eingehalten werden, daher haben wir eigens ein Konzept für den Bühnensommer erstellt", erklären die Veranstalter. Dazu gehöre auch, dass es in diesem Jahr feste Sitzplätze an nummerierten Tischen geben wird, die im Vorfeld über die Tourist-Information (05722-206180) reserviert werden können. Wer keinen Tisch reserviert, dem werde dann ein freier zugewiesen, maximal zehn Personen dürfen gemeinsam an einem Tisch sitzen. Die Gesamt-Personenanzahl werde auf 250 begrenzt, daneben wird das Areal das erste Mal mit Band "umflattert". Eine Bewirtung wird direkt am Tisch stattfinden, auf dem Weg zum Tisch müsse eine Maske getragen werden, jedoch nicht während die Gäste dort sitzen. Das Ausfüllen eines Kontaktformulars ist aber für alle Gäste obligatorisch. Die Bewirtung wird die Hofapotheke und der Ratskeller übernehmen, Jennifer Mohme-Xharta und ihr Team werden eine bunt gemischte Auswahl an Speisen und Getränken anbieten und direkt am Tisch servieren. Foto:nh/privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an