1. "Habemus" Stadtbrandmeister

    Tim Schinz übernimmt das Amt von Friedel Garbe / Viele eigene Ideen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RINTELN (ste). Es hätte alles so feierlich sein können. Feuerwehrleute stehen auf dem Rathausplatz, weißer Rauch kommt aus dem Schornstein und alle rufen "Habemus Stadtbrandmeister". Aber es war deutlich nüchterner. In geheimer Abstimmung entschieden 31 der 34 geladenen Ortsbrandmeister und Stellvertreter bei Kaffee und Schnittchen darüber, dass Tim Schinz aus Möllenbeck die Nachfolge von Friedel Garbe als Stadtbrandmeister antritt. Nur etwas mehr als zwei Stunden brauchte die Versammlung, um sich auch über die Nachfolger von Bernd Entorf als Stellvertreter Garbes einig zu sein. Ein neues "Dreigestirn" wird Schinz vertreten mit Heiko Ludwig von der Schwerpunktwehr Rinteln, Christian Voß von der Stützpunktwehr Exten und Markus Meier als Ortsbrandmeister aus Goldbeck. Friedel Garbe trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Er will sich jetzt verstärkt seiner Familie widmen: "Zwölf Jahre waren eine lange Zeit!" Das gleich gilt auch für Bernd Entorf, der Garbe zwölf Jahre lang vertrat. Garbe selbst hätte aus Altersgründen seine sechsjährige Amtszeit ohnehin bereits nach viereinhalb Jahren beenden müssen. Tim Schinz gibt sich selbstbewusst: "Ich habe bereits einige Ideen, was ich in der Position des Stadtbrandmeisters in Angriff nehmen will, aber bevor das in der Zeitung steht, wird das im Stadtkommando erst einmal vernünftig besprochen!" Schinz setzt auf Teamgeist und will die Ortswehren mit in die Entscheidungsprozesse einbeziehen. Er erhielt 21 Ja-Stimmen und musste auch fünf Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen hinnehmen. Roman Stasitzek, der sich ebenfalls als Stellvertreter von Schinz aufstellen ließ, wurde nicht gewählt. Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an