1. Zurück in der Heimat

    Saxophonist Phillip Dornbusch kommt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (em). Der 23. Februar wird ein Heimspiel für den in Stadthagen geborenen Saxophonisten Phillip Dornbusch: Mit seiner Band "Projektor" wird der Wahlberliner in der Alten Polizei zu erleben sein. Beginn ist um 19 Uhr. Nach seinen musikalischen Anfängen an der Musikschule Mensching sowie in den Bands und Orchestern des Ratsgymnasiums in Stadthagen zog es Dornbusch für das Musikstudium zunächst an die Musikhochschule Hannover. Anschließend studierte der Musiker und Komponist am Royal Conservatory Den Haag und am renommierten Jazz Institut Berlin bei Peter Weniger. Im Laufe seiner Studienzeit war er Mitglied des Bundesjazzorchesters (BuJazzO), in dessen Rahmen er mit namhaften Künstlern, wie etwa Nils Klein, Jiggs Whigham, Django Bates oder Randy Brecker, zusammenarbeiten durfte und mit der WDR Big Band kollaborierte. Für seine eigene Band hat Dornbusch mit Johanna Summer (Piano), Johannes Mann (Gitarre), Roger Kintopf (Bass) und seinem Namensvettern Philip Dornbusch (Schlagzeug) gute Freunde sowie preisgekrönte Musikerpersönlichkeiten aus Berlin und Paris um sich geschart. Unter dem Namen "Projektor" präsentieren sie Eigenkompositionen des Frontmannes, mit welchen buchstäblich ein Abbild der Gegenwart "projiziert" werden soll. Stets zwischen mal sehr strukturierten, durchkomponierten und mal sehr freien, improvisierten Partien wechselnd, verarbeitet Dornbusch aktuelle gesellschaftliche Themen, die den kreativen Anreiz für seine Kompositionen lieferten. Foto: Privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an