1. Mehr Informationen für Tagestouristen

    Beitritt zum Tourismus-Verein geplant / Mitgliedschaft kostet 6000 Euro

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    SAMTGEMEINDE RODENBERG (al). Mit ersten kleinen Schritten will die Samtgemeinde Rodenberg Tagestouristen locken. Dabei setzt sie auf Wander- und Radwanderwege. Zugleich sprach sich der zuständige Fachausschuss dafür aus, dem Verein "Schaumburger Land Tourismus" beizutreten. Dieser gibt Broschüren und Flyer heraus, darunter ein Blatt bereits in zweiter Auflage über den Feggendorfer Stolln. Tourismus-Sachbearbeiterin Mara Bößling berichtete, dass ein Arbeitskreis Wander- und Radwanderwege eine erste Route entworfen habe. Auf dieser werden derzeit die Eigentumgsverhältnisse für die spätere Beschilderung überprüft. "Wir wollen damit auch Erfahrungen für künftige Wege sammeln", erklärte Bößling. Schließlich seien auch Fragen wie Pflege und Instandhaltung zu prüfen. Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla unterstützte seine Mitarbeiterin. "Das ist Bohren in dicken Brettern", beschrieb er die Suche nach dem richtigen Konzept für die hiesige Ausrichtung in der Fremdenverkehrswerbung. Weserbergland und Weserrenaissance seien "zu weit weg". Dagegen wäre der "Dei-ster eher ein Thema". Sein Rat: "Wir müssen einen eigenen Weg gehen, der sich noch entwickeln muss." Nicole Wehner (WGSR) empfahl, auch Süntel und Bückeberg in die Überlegungen mit aufzunehmen. Doch da winkte Vorsitzende Marion Passuth (SPD) ab: Der Versuch eines zu beschildernden Wanderwegs durch den Nordsüntel sei wegen der Haftungsfrage gescheitert. Der Wald dort befindet sich überwiegend in Privatbesitz. Der Ausschuss empfahl, für den Bereich Tourismus im nächsten Jahr erneut 40.000 Euro zu veranschlagen. Bößling setzte unter anderem 10.000 Euro für Marketing und den "Deistertag" an sowie 20.000 Euro für ein mögliches E-Bike-Sharing und den Wanderwegeausbau. 6000 Euro kosten die Mitgliedschaft im Arbeitskreis "Deister" und die künftige Beteiligung am Schaumburger Tourismus-Verein. Foto: al

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an