1. 800-jährige Geschichte mit vielen Ideen feiern

    Eine Urkunde belegt das Alter / Historische Funde reichen bis in die Jungsteinzeit zurück / Kommers im Mai

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HORSTEN (bt). Die Dorfgemeinschaft Horsten hat sich viel vorgenommen. Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen der 800-jährigen Geschichte des Dorfes. Dieses offizielle Alter belegt die zurzeit älteste bekannte und erhaltene Urkunde aus dem Jahr 1220. Aber damit nicht genug: "Das Dorf Horsten in der Grafschaft Schaumburg ist eine alte Siedlung aus sächsischer Zeit (ca. 300 - 500 n. Chr.)" zitieren die Verfasser der anlässlich des Dorfjubiläums gefertigten Festschrift aus dem von Friedrich Kölling verfassten Text "Höfe und Bauern im 16. Jahrhundert." Darüber hinaus informieren sie den Leser, dass Keramikfunde eine durchgehende Besiedlung mindestens seit der vorrömischen Eisenzeit, etwa 1000 - 700 v. Chr., belegen, was von einer über 2000-jährigen Siedlungsgeschichte des Dorfes an der Aue zeuge. Auf eine noch weiter zurückreichende Siedlungsgeschichte verweisen eine im Erdreich aufgefundene Messerklinge und Pfeilspitzen aus der Bronzezeit sowie ein Steinbeil aus der Jungsteinzeit, so ist in der Festschrift zu lesen, Unter der Überschrift "Horsten 2020 - 800 Jahre. Ein Dorf mit Geschichte(n)" wollen die Horster ihr Jubiläum kräftig feiern. Die vor wenigen Monaten etablierte "Dorfgemeinschaft Horsten" organisiert und koordiniert das umfängliche Ereignis. Mit zahlreichen Veranstaltungen soll über das gesamte Jahr ein Bogen von der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart geschlagen werden. Der direkte Vergleich des damaligen mit den heutigen Horsten zeige, dass das gelebte Motto der Horster "Altes erhalten, Neues gestalten" nach wie vor gültig sei. Sichtbares Zeichen des Jubiläums werden zehn Banner sein, die mit Ansichten zur Dorfgeschichte im Ort verteilt aufgestellt werden. Im Rahmen des Horster Neujahrsempfangs am Sonntag, 19. Januar, 11.00 Uhr, erfolgt im Schaumburger Hof der offizielle Start in das Jubiläumsjahr. Auch wird während des Empfangs die umfangreiche Veranstaltungsfolge des Jahres vorgestellt. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 8 Euro nur im Vorverkauf bis zum 12. Januar bei Gerd Oltrogge, Im Dorfe 12, Telefon 05723/5718. Am Freitag, 27. März, laden die Organisatoren für 19.00 Uhr in das Schützenhaus ein. Unter dem Titel "Horster Schulgeschichte(n)" wird das örtliche Schulwesen bis zur Schließung der "Einklassigen Volksschule Horsten" vorgestellt. Zeitzeugen erzählen von ihrer Schulzeit im Dorf; eine kleine Ausstellung dokumentiert den früheren Schulalltag. Der Kommers zum Jubiläum "800 Jahre Horsten" steht bei freiem Eintritt am Samstag, 2. Mai, in Oltrogges Feldscheune, Im Dorfe 4a, auf dem Programm. Die Feierlichkeiten beginnen um 14.30 Uhr mit einer Kaffeetafel. Zahlreiche Ex - Horster werden mit dabei sein. Ein Rundgang durchs Dorf schließt sich an. Der Kommers startet um 18.00 Uhr. Die musikalische Umrahmung übernimmt die "Haster Dorfkapelle". Ab 22.00 Uhr sorgt DJ Bendix für die passende Musik. Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an