1. Gülle, Nitrat und mehr

    Kreislandwirt referiert zu Veränderungen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    HASTE (tr). Wie seit vielen Jahren hatte auch in diesem Jahr die Stiftung Bahn-Sozialwerk Ortsstelle Haste zum Gänsebraten essen eingeladen. Als Referent war der Kreislandwirt Dieter Wilharm-Lohmann zu Gast. Er stellte kurz sein Betrieb mit 100 Milchkühen und den dazugehörenden Acker- und Weideflächen vor. Dann kam Wilharm-Lohmann auf die Probleme der Landwirtschaft zu sprechen. Der Verbraucher will gute, landwirtschaftliche Produkte möglichst billig und der Landwirt soll liefern. So geht es aber nur über die Massentierhaltung und den gesetzlichen Vorgaben die von den Betrieben zu erfüllen sind. Der Handel setzt die Landwirte unter Druck bei der Milch aber auch bei den Fleischpreisen und diese müssen immer billiger liefern. Nur der Verbraucher kann hier eine Wende durchsetzen. Das Gülleproblem, Nitrat und der Artenschutz waren auch ein Thema was der Kreislandwirt ansprach. Hier sind die Landwirte gefordert und wissen dies auch. Bloß es geht nur mit den Landwirten zusammen. Wer Einbußen hat durch die Beachtung von neuen Vorgaben muß Entschädigt werden. Eine Wende in der Argrapolitik geht nur mit den Landwirten und den Verbrauchen, da waren sich alle einig. Die Teilnehmer dankten dem Kreislandwirt für den Vortrag mit einem Applaus. Danach fand das Gänsbraten essen statt und das Programm für das Jahr 2020 wurde vorgestellt. Die diesjährige Weihnachtsfeier findet am Dienstag, den 10. Dezember um 15 Uhr im Landgasthof Fischer in Riehe statt.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an