1. Die Opfer des Krieges nicht vergessen

    Erwachsene und Jugendliche sammeln

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Es ist seit vielen Jahren üblich in Stadthagen, dass Vertreter von Rat, Verwaltung, Bundeswehr gemeinsam mit weiteren Unterstützern aus der Stadtgesellschaft sowie Jugendlichen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammeln. In diesem Jahr engagierte sich die Konfirmandengruppe der St. Martini-Kirchengemeinde und machte sich mit den Erwachsenen mit der Spendenbüchse auf den Weg. Sicherlich sei älteren Menschen der Hintergrund präsenter, erklärten Ratsherr Bernd Englich und Rudolf Krewer von der Kirchengemeinde St. Joseph. Aber auch Jüngere würden Spenden, wenn man ihnen den Hintergrund der Sammlung und auch die Arbeit des Volksbundes erkläre. Der Volksbund setzt sich für die Pflege von deutschen Kriegsgräbern im Ausland ein und widmet sich darüber hinaus mit verschiedenen Projekten der Völkerverständigung. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an