1. Über Erfolgserlebnisse zum Team werden

    58 Kinder bei den Aktionstagen des Präventionsrate "Wir+" und der VHS / Gewaltfreiheit

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (bb). Mädchen und Jungen verschiedener Jahrgangsstufen aus Stadthäger Schulen haben an den vom Präventionsrat "Wir+" und der Volkshochschule Schaumburg (VHS) veranstalteten "Aktionstagen" im jbf-Zentrum teilgenommen. Die zum 15. Mal stattfindenden Aktionstage sollen Erfolgserlebnisse vermitteln, der Förderung von Fähigkeiten zu konstruktiver Konfliktlösung dienen und das Selbstbewusstsein der jungen Leute stärken. Eine ausgesprochen gute Grundstimmung habe diesmal die Aktionstage beherrscht, zog Mitorganisator Thomas Pawlik bei der Schlussrunde samt Präsentation der Ergebnisse ein Fazit. Schnitzen, Feuer machen, Theater spielen, Filme drehen, Toben und Basteln, die 58 Kinder widmeten sich in den insgesamt sieben Workshops einem breitgefächerten Bündel von Aktivitäten. In drei dieser Kurse leiteten die Dozenten und Betreuer die Mädchen und Jungen zu Tätigkeiten an der frischen Luft an. "Wilde Mädels", "Wilde Kerle" sowie die Gruppe "Abenteuer im Wald" lösten Kooperationsaufgaben, bewegten sich im Forst, kochten Tee über offener Flamme und bastelten mit Schnitzmesser und ähnlichem Gerät. Die Kurse "Konflikte gewaltfrei lösen" und "Sein, wie ich bin" sowie eine Theatergruppe widmeten sich mit einem etwas anderen Ansatz ähnlichen Themen, wie dem wertschätzenden Umgang miteinander, der Stärkung des Selbstvertrauens und dem gemeinsamen Überwinden von Problemen. Im siebten Workshop führten junge Reporter Interviews und drehten mit der Videokamera, um einen Film über die Aktionstage zu erstellen. Mädchen und Jungen der Klassen vier bis sechs der vier weiterführenden Schulen in Stadthagen sowie der Grundschule am Stadtturm und Sonnenbrinkschule nahmen in diesem Jahr an den Aktionstagen teil. Lehrer der Schulen unterstützten als Betreuer während der Veranstaltung. Über die teilnehmenden Schüler strahle das während der Aktionstage Erworbene in den Schulalltag aus, erklärte Thomas Pawlik. Dass die Aktionstage 2018 als "Best-Praxis-Beispiel" des Deutschen Volkshochschulverbandes ausgezeichnet worden, sei eine Bestätigung für das Projekt, so Pawlik. Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an