1. Ein Bushäuschen, ein Dixi-Klo und viel Gelächter

    Carsten Fricke tappt bei "Verstehen Sie Spaß?" in die Falle und nimmt es mit Humor / TV-Ausstrahlung am Sonnabend

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RODENBERG (jl). Seine Frau, der Verwaltungschef, ja sogar die Polizei: Alle waren eingeweiht. Nur Carsten Fricke kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, als morgens um 7 Uhr ein Buswartehäuschen samt neuen gültigen Fahrplänen auf seinem Grundstück aufgebaut wurde und kurze Zeit später sogar der Bus der Linie 4 vor seiner Haustür hielt und Fahrgäste ausstiegen. Der Gipfel des Unwirklichen: Ein Dixiklo im Vorgarten für die Busfahrer. "Mein erster Gedanke war", erzählt der 53-Jährige im Nachhinein: "Die Ämter sind doch nicht ganz dicht." Und während er seinem Ärger direkt mit einem erbosten Anruf bei Stadtdirektor Georg Hudalla Luft machte ("Es sah alles so echt aus!"), konnten andere wie Kathrin Pehlke herzlich über das Spektakel in der Bernsteinstraße lachen. Alles aufgenommen vom "Verstehen Sie Spaß?"-Kamerateam. Fricke wurde im Rahmen der Rubrik "Der hat's verdient" so richtig reingelegt. "Er veräppelt jeden, der ihm über den Weg läuft", erklärt Pehlke als Initiatorin des Ganzen den Hintergrund. Sie hat sich Mitte Mai dieses Jahres bei der Fernsehsendung beworben und zwei Monate später eine positive Rückmeldung erhalten. Danach wurde in wochenlanger Arbeit an der Idee gefeilt. Und alle hielten dicht. "Für mich war wichtig, dass Carsten nichts gemerkt hat, darauf reingefallen ist und weiß, dass er sich nie wieder mit mir anlegen braucht", sagt Pehlke augenzwinkernd, die während der kuriosen Aktion bei Nachbarn hinter der Gardine saß und amüsiert zuschaute. Der Plan ging auf. Fricke, der glaubte noch einen Augenarzttermin wahrnehmen zu müssen, ist in die Falle getappt. Den Termin hatte Ehefrau Ute natürlich verlegt. "Man rechnet ja mit vielem, aber mit sowas nicht", sagt der Versicherungsvertreter, der die Aktion mit Humor nimmt, schließlich teile er ja auch gerne aus. Ob er, der selbst die Frage stellt, wen er noch nicht veräppelt habe, daraus gelernt hat? "Ich lass das locker auf mich zukommen, aber ich glaube, ich werde mein Naturell nicht ändern und weiterhin meine Späßchen machen", lacht Fricke. Wie zum Beispiel ein aussteigendes Punkerpärchen Fricke auf die Palme bringt, verrät das Erste jetzt Sonnabend, 12. Oktober. Um 20.15 Uhr wird die Sendung mit Moderator Guido Cantz im Beisein von Fricke und Pehlke live ausgestrahlt. Foto: SWR/Kimmig Entertainment

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an