1. Heimatfreunde freuen sich über neue Mitglieder

    Schaumburg-lippischer Heimatverein zieht eine umfangreiche Jahresbilanz / Vorstand bestätigt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    Die Heimatfreunde waren im Lindhorster Dorfgemeinschaftshaus Hof Gümmer zusammengekommen, dem Ort, an dem geradezu beispielhaft die Tradition hochgehalten wird, wie es der Lindhorster Bürgermeister Hans - Otto Blume in seinem Grußwort an die Besucher ausdrückte. Die Berichte des Vereinsvorsitzenden Heinz Brunkhorst und der Vorsitzenden der Ortsgemeinschaften aus Bückeburg, Lindhorst, der Seeprovinz und Stadthagen erlaubten einen Einblick in die Tätigkeiten, mit denen der Verein seinem selbstgewählten Auftrag nachkommt. Der Schaumburg - Lippische Heimatverein als "aktiver Kulturträger", so Brunkhorst, hat in den vergangenen Monaten eine Reihe von Veranstaltungen selbst durchgeführt und sich an etlichen anderen Projekten beteiligt. Dazu gehörten unter anderem das Integrationsprojekt "Heimat finden", die Teilnahme am internationalen Museumstag, dem Tag des offenen Hofes und am Plattdeutschen Tag in Sülbeck. Der Verein unterstützte den Förderverein der ehemaligen Synagoge und war beim "Tag des offenen Denkmals" vertreten. Sehr zur Freude der Heimatfreunde nahm der Verein im letzten Jahr 60 neue Mitglieder in seine Reihen auf, Damit verzeichnete der Verein die höchste Zuwachsrate in den letzten sechs Jahren. 26 Personen kündigten ihre Mitgliedschaft auf. 997 Männer und Frauen gehören dem Verein an. Die Beiträge der Leiter der Ortsgemeinschaften ließen erkennen, dass neben der umfangreichen Pflege des Brauchtums und der plattdeutschen Sprache auch der Pflege der Geselligkeit breiter Raum zukommt. Dazu gehört zweifelsohne ebenfalls die vom Kreisverband angebotene gemeinsame Fahrt am 17. September in das Museumsdorf Cloppenburg. In den von Alexandra Blume als Redaktionsleiterin hervorragend betreuten Schaumburg - Lippischen Heimatblättern, wie Brunkhorst lobte, sollen sich Geschehnisse des Gesamtgebietes widerspiegeln. Brunkhorst forderte die einzelnen Ortsgemeinschaften auf, dazu Beiträge zu erstellen. Zusammen mit dem Heimatbund der Grafschaft Schaumburg hat der Schaumburg - Lippische Heimatverein den ersten Band der Schaumburgischen Mitteilungen herausgegeben. Der Bewertungsausschuss Denkmalpflege beabsichtigt das Lusthaus im Stadtgarten Stadthagen demnächst mit Plakette und Urkunde auszuzeichnen. Gerne würden die Heimatfreunde die Arbeitsgemeinschaft Schule mit mehr Leben füllen, aber die Zusammenarbeit mit den Bildungsstätten "ist eine zähe Geschichte" berichtete Brunkhorst. Sehr positiv gestaltet sich dagegen die Arbeit in der Arbeitsgemeinschaft Plattdeutsch: Hier ist eine Publikation in Arbeit, die die Darstellung von "Landleben und Brauchtum damals" zum Inhalt haben wird. Dieser soll sich auf zahlreiche Themenbereich erstrecken und reichhaltig bebildert werden. Dahinter steht die Absicht, so der Vorsitzende, "das einzigartige Kulturgut unserer Heimat vor dem Vergessen zu retten". Die Mitglieder zeigten sich mit der Arbeit ihres Vorstandes sehr zufrieden. Sie bestätigten Brunkhorst in seinem Amt als Vorsitzenden und Dagmar Kostka als seine Stellvertreterin. Wiedergewählt wurden ebenfalls Schriftführerin Ulrike Hasemann und Schatzmeister Uwe Hahne. Foto: bt

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an