1. Schaumburg-Duell HSG II gegen Stadthagen

    HSG Exten-Rinteln tritt als Favorit in Misburg an / Die "Erste" der HSG steht nach Erfolg erneut vor schwieriger Partie

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (bb). In der Handball-Regionsoberliga stehen sich im Schaumburgduell heute die "Zweite" der HSG Schaumburg Nord und der VfL Stadthagen gegenüber. Gleich im Anschluss bestreitet das HSG-Oberliga-Team das schwierige Match gegen die HSG Nienburg. Oberliga: HSG Schaumburg-Nord - HSG Nienburg (Sonnabend, 18 Uhr) Das HSG-Team hat am vergangenen Wochenende mit dem 31:25-Auswärtssieg in Burgdorf einen großen Schritt nach vorn gemacht. Mit einer griffigen Abwehrleistung biss sich die HSG ins Spiel. Nun gilt es, Konstanz in die Leistungen zu bringen, mit dem Tabellendritten aus Nienburg wartet heute erneut eine hohe Hürde. Die Gäste schlugen zuletzt Vorsfelde und setzten sich auch im Hinspiel durch. Landesliga Frauen: MTV Auhagen - HSG Nienburg (Sonnabend, 19.30 Uhr) Nach dem klaren 34:21-Auswärtserfolg in Altwarmbüchen können die Auhägerinnen mit gestärktem Selbstvertrauen die kommenden Aufgaben angehen. Zunächst geht es daheim gegen den angriffsstarken Tabellenvierten aus Nienburg. Gleich am Dienstag um 20.15 Uhr folgt das Auswärts-Match gegen HSG Hannover-West. Hannoverscher SC II - HSG Schaumburg-Nord (Sonntag, 14 Uhr) Die HSG hat die Partie gegen das Schlusslicht Wacker Osterwald am vergangenen Wochenende nicht auf die leichte Schulter genommen, sondern hochkonzentriert durchgezogen. 48:17 setzte sich das Team in eigener Halle durch. Den Schwung gilt es in die Partie in Hannover mitzunehmen. Auch hier ist Spitzenreiter aus Schaumburg Favorit. Regionsoberliga Männer: HSG Schaumburg-Nord II - VfL Stadthagen (Sonnabend, 16 Uhr) Spitzenreiter HSG ließ am vergangenen Spieltag mit der 27:31-Niederlage in Empelde Federn. So konnte der Tabellenzweite Exten-Rinteln Boden gut machen. Umso entschlossener wird die HSG II. nun darauf drängen, die Scharte im Schaumburg-Duell gegen Stadthagen wieder auszuwetzen. Die Gäste stemmen sich mit einer starken Serie gegen den Abstieg. Zuletzt erkämpften sie sich mit einem 38:26 gegen Neustadt zwei Punkte. Die HSG ist nun allerdings noch einmal eine andere Hausnummer, erst recht in eigener Halle. SG Misburg - HSG Exten-Rinteln (Sonntag, 17 Uhr) Bis auf zwei Punkte hat sich Exten-Rinteln an die HSG herangearbeitet, bei noch einem ausstehenden Nachholspiel. Durchaus mühsam setzte sich das Team dazu am vergangenen Wochenende gegen Emmerthal II durch (25:23). Nun folgt die Partie beim Schlusslicht aus Misburg, wo der Tabellenstand klar für die Team aus Schaumburg spricht.Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an