1. Abtauchen in andere Welten und Aufbrechen zu neuen Ufern

    Das Ratsgymnasium betreibt aktive Leseförderung / Neue Sofas für Bibliothek

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (nh). Es ist nicht das "rote Sofa" vom NDR, denn sie sind blau, die neuen Sofas in der Schülerbibliothek des Ratsgymnasiums, die großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern gefunden haben und von ihnen im Sturm erobert wurden. Möglich wurde diese Anschaffung durch großzügige Spenden der Volksbank Hameln-Stadthagen und des Altschülerbundes des RGS. Auf neuen Sofas möchte man natürlich neue Bücher lesen. Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins und Altschülerbundes der Schule konnte der Bücherwunschzettel der Schülerinnen und Schüler wieder einmal abgearbeitet werden. Dabei wird darauf geachtet, dass für jeden Geschmack von Fantasy bis hin zu Sachbüchern wie z.B., "166 Tage im All" von Alexander Gerst etwas dabei ist. Und dann hat sich das Bibliotheksteam um Kerstin Herr noch etwas ganz Neues einfallen lassen - das "Open Bookhouse", ein schulinterner offener Bücherschrank für die gesamte Schulgemeinschaft. "Lesen und Tauschen" heißt das Motto. Man kann ein Buch seiner Wahl entnehmen und nach einer angemessenen Zeit zurückbringen oder man behält es und spendet stattdessen für ein neues. Die sehr gelungene künstlerische Gestaltung dieses "Open Bookhouse" verdankt die Schule Paul Tempel, Jona-Marie Schneider und Marie-Chau aus dem 9. Jahrgang sowie ihrer Kunstlehrerin Veronika Korff. Leseförderung ist in aller Munde, ist unabdingbar für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und wird deshalb am Ratsgymnasium sehr offensiv betrieben. Sie kann nur gelingen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, die aus einem engagierten Bibliotheksteam bestehen, das die Schülerinnen und Schüler auch kompetent beraten kann, wenn man eine gemütliche, ansprechende, zum Lesen animierende Einrichtung zur Verfügung stellt und den Medienbestand stets auf dem neuesten Stand hält. Die sehr hohen Ausleih- und Besucherzahlen in der Schülerbücherei des Ratsgymnasiums zeigen, dass es mit einer attraktiven Bibliothek gelingen kann, Kinder und Jugendliche wenigstens zeitweise vom Handy weg zu analogen Medien hin zu bewegen und sie mit Büchern in fremde Welten abtauchen oder zu neuen Ufern aufbrechen zu lassen. Text: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an