1. Rinteln feiert häufig und erfolgreich

    Erstmals werden zwei Messetaler gleichzeitig verliehen / Schönste Kirmes

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RINTELN (ste). 626 Jahre alt ist die Rintelner Messe und Bürgermeister Thomas Priemer hatte sich in diesem Jahr für die Zeremonie des Aushangs des Messeprivilegs seinen Amtskollegen Mario Hecker aus dem Kalletal ausgesucht. Mit einer stattlichen Zahl geladener Gäste machte er sich dann auf den Weg, um beim "Bürgermeister-Rundgang" die eine und andere Runde in den Fahrgeschäften auszugeben. Denn dazu lädt der Bürgermeister traditionell in jedem Jahr ein und das wissen auch schon viele Kinder und Jugendliche, die immer dem Gäste-Tross folgen. Dabei konnte man feststellen: "Den Break-Dancer fährt man am besten vor dem Grünkohl", denn die Beschleunigungswerte des Fahrgeschäftes waren schon enorm. Immer an Priemers Seite Marja-Liisa Völlers, die SPD-Bundestagsabgeordnete. Sie war ebenso wie MdL Dirk Adomat unter den Gästen, die sich im Anschluss an den Rundgang im Ratskeller mit Grünkohl versorgen ließen. Denn seit über 60 Jahren gehört es zur guten Tradition, dass die Teller zur Messeeröffnung gut gefüllt sind. Zur Tradition gehört es seit 1986 auch, den "Messetaler" zu verleihen. Elf Talerträger waren zum Empfang gekommen, darunter auch die beiden Ehrenbürgermeister Friedrich-Wilhelm Hoppe und Karl-Heinz Buchholz. In diesem Jahr wurde der Taler gleich zwei Mal verliehen, denn sowohl die Volksbank mit Vorstand Joachim Schorling, als auch die Sparkasse mit Vorstand Stefan Nottmeier sind wichtige Partner der Stadt und beide zeigten sich "...bürgernah, freundlich und aufgeschlossen", so Priemer. Er hob dann die Rintelner Messe als den Imageträger Nummer eins im Jahr hervor und stellte fest: "Rinteln feiert häufig, gern und erfolgreich!" Denn die vielen Innenstadtveranstaltungen tragen auch dazu bei, dass es dem Einzelhandel in der Stadt gut geht. Für die Schausteller dankte Marlon Klaasen dem Messe-Team der Stadtverwaltung um Daniel Jakschik. Klaasen stellte auch fest, dass die Woche mit dem Reformationstag und dem Verlängerungstag Allerheiligen für die Schausteller eine echte Herausforderung gewesen sei. Die Arbeit im Lichterglanz der Karussells sei mit den Jahren immer schwieriger geworden, weil Sondergenehmigungen für Transporte, Sicherheitsnachweise, Industrienormen und vieles mehr die Hürden immer höher legten. Er mahnte: "Achten Sie in der Stadt darauf, dass das Kulturgut Messe auch künftig für alle erschwinglich bleibt!" Und auch Klaasen stellte fest: "Rinteln hat die schönste Kirmes weit und breit!" Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an