1. Verbessertes Stadtmarketing durch eine Kooperation angestrebt

    Stadtverwaltung und "Pro Rinteln" sollen besser verzahnt werden

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RINTELN (ste). Die Stadt Rinteln hat eine Studentengruppe der Hochschule Weserbergland (HSW) damit beauftragt, die Organisationsformen des Veranstaltungsmanagements der Stadtverwaltung und des örtlichen Stadtmarketingvereins "Pro Rinteln" wissenschaftlich unter die Lupe zu nehmen. Dafür setzen sich sieben Studierende mit der Frage nach einem Zusammenwirken beider Organisationen auseinander. Das erklärte Ziel ist es, das Stadtmarketing noch besser aufzustellen. Die Möglichkeiten des Zusammenwirkens werden unter organisatorischen, finanziellen und steuerrechtlichen Aspekten geprüft. Die Ressourcen und Strukturen von "Pro Rinteln" und dem Veranstaltungsmanagement der Stadtverwaltung werden dafür von der Studentengruppe aufgezeigt und in die Bewertung mit einbezogen. Zum Projektstart hat jetzt eine Auftaktveranstaltung stattgefunden. Es wurde ein gemeinsames Verständnis zum Arbeitsauftrag hergestellt und die zukünftige Arbeitsweise der Studierenden definiert. Teilgenommen haben neben dem betreuenden Dozenten Prof. Dr. Meik Friedrich und den sieben Studierenden aus den berufsbegleitenden Studiengängen Betriebswirtschaftslehre und Open-IT, der Vorstand des Stadtmarketing Vereins und Vertreter der Stadt Rinteln. Das Projektstudium läuft von September bis Dezember 2018. Bereits seit 2015 arbeitet die Stadt Rinteln regelmäßig mit Studierenden der HSW zusammen, um verschiedene Fragestellungen wissenschaftlich ausarbeiten zu lassen. Gleichzeitig werden junge Menschen auf den Arbeits- und Lebensstandort Rinteln aufmerksam, dies ist bereits als Stadtmarketing zu sehen. Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an