1. Acht Bewohner können sich selbst ins Freie retten

    Feuerwehren löschen nach 90 Minuten das Feuer / Ursache noch unbekannt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    SACHSENHAGEN (gi). Gegen 5.35 Uhr wurden am Sonntag, dem 5. August die Feuerwehren der Samtgemeinde sowie die Hubrettungsbühne der Feuerwehr Stadthagen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in Sachsenhagen alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte es auf einem Balkon und an der Hauswand. Aufgrund der Hitzeeinwirkung sind Fensterscheiben zerborsten, vorsorglich wurde ein Massenanfall von Verletzten ausgerufen. Die Bewohner des Hauses konnten sich selbst ins Freie retten und kamen zunächst in der Rettungswache Sachsenhagen unter, die sich in unmittelbarer Nähe befindet. Der DRK Rettungsdienst und die örtliche Einsatzleitung Rettungsdienst versorgten die acht Bewohner medizinisch. Pastor und Notfallseelsorger Norbert Kubba unterstützte das DRK in der Rettungswache und half bei der Betreuung der Betroffenen. Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Zusätzlich wurde das Feuer von der Hubrettungsbühne Stadthagen aus bekämpft. Ebenfalls zum Einsatz kamen Hochdrucklüfter, mit Hilfe von Wärmebildkameras wurden das Dach und die Fassade auf Glutnester überprüft. Nach gut 90 Minuten war das Feuer gelöscht, im Einsatz waren rund 90 Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen. Zur Brandursache und Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, die Polizei nahm die Ermittlungen auf. 
Foto: Feuerwehr

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an