1. Unter sengender Sonne über die Strecke

    Sportler starten bei großer Hitze in den Kurparklauf / Spannende Läufe

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BAD NENNDORF/LANDKREIS (bb). Bei Temperaturen von nahezu 30 Grad und glühendem Sonnenschein stellte der Kurparklauf der Skigemeinschaft Nordschaumburg in diesem Jahr eine besondere Herausforderung dar. Beim Zehn-Kilometer-Hauptlauf sicherte sich bei den Männern unter diesen widrigen Bedingungen Michael Kendelbacher von Körperwerk Gehrden den Sieg. Schnellste Frau war über diese Distanz einmal mehr Aida Stahlhut vom TuS Niedernwöhren. "Das ist schon hart heute", erklärte Ulrich Dehne, Sportwart der Skigemeinschaft, "kein Wetter für Streckenrekorde". Bei dieser Hitze zähle nur, dass sich niemand übernehme und alle Läufer heil ins Ziel kämen. Entsprechend erinnerte das Sprecherteam die Teilnehmer vor jedem einzelnen Start an die schwierigen Bedingungen und warnte vor zu großem Ehrgeiz. Mit 410 Zieleinläufen blieb die Beteiligung denn auch etwas unter den Vorjahren. Gut mit den hohen Temperaturen kam offenbar Michael Kendelbacher von Körperwerk Gehrden klar. Er holte sich den Sieg über die Zehn-Kilometer Distanz in 38:47 vor Christian Giesler (Dets Race Team) in 39:57 und Andreas Kramer (TSV Barsinghausen) in 40:58. Schnellste Frau war Seriensiegerin Aida Stahlhut in 46:35 vor Gisela Hollstein vom VfL Bad Nenndorf in 51:05 und Ilona Göing von der Skigemeinschaft Nordschaumburg in 56:25. Aida Stahlhut gehörte zu den Läufern, die trotz Hitze noch bei einem zweiten Lauf starteten. Dabei gelang ihr das Kunststück, auch die Fünf-Kilometer-Strecke bei den Frauen zu gewinnen in 22:04. Es folgten Iris Giesler von Hannover 96 in 24:12 und Judith Ellersiek vom GBN in 25:17. Bei den Herren liefen auf dieser Strecke Lauritz Grote (Hillpower) und Hauke Plutte (VfL Hessisch Oldendorf) gemeinsam Hand in Hand als erste über die Zielstrecke in 20:24. Dritter wurde Dennis Eick (ETSV Haste) in 21:36. Über 2,5 Kilometer siegte bei den Männern Andreas Spieß (TV Jahn Welsede) in 9:27 vor Johannes Bock (GBN, 11:39) und Nico Walther (11:51). Bei den Damen hatte Melanie Spieß (TV Jahn Welsede) in 12:43 die schnellsten Beine vor Lara Gellhar (GBN, 13:14) und Elena Brinkel (TK Hannover, 13:39). Unter den Schülern war über 1.000 Meter Finn Erik Hoppe der Sieger (GBN, 3:49), vor Henri Neumann (VfL Bad Nenndorf, 4:07) und Leon Tüting (Sportfreunde SLC, 4:21). Bei den Schülerinnen setzte sich Jonna Ehbrecht (VfL Bad Nenndorf, 4:21) vor Kendra Gieseler (Hannover Athletics, 4:21) und Lisa Hoffmann (TSV Kirchdorf, 4:23) durch.Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an