1. Einblicke in die Landwirtschaft gewinnen

    Zwei Schaumburger Landwirte laden am "Tag des offenen Hofes" zu sich ein / Verbraucher und Erzeuger im Gespräch

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (jb). Von Weizen und Mais über Gemüse und Schweinefleisch: Täglich kommen wir mit Produkten aus der Landwirtschaft in Berührung. Doch wie diese tatsächlich funktioniert, wissen nur die wenigsten. Vorurteile beeinflussen unser Bild von der Landwirtschaft. Dass Landwirte aber durchaus einen spannenden Beruf haben, wollen sie am "Tag des offenen Hofes" zeigen. Mehr als 80 Höfe in ganz Niedersachsen werden am 17. Juni ihre Hoftore öffnen. Auch in Schaumburg laden zwei landwirtschaftliche Betriebe herzlich zu sich ein. Auf dem Hof von Uwe Dettmer in Pollhagen wird es vornehmlich um die landwirtschaftliche Tierhaltung gehen. Die Besucher können bunte Bentheimer Schweine mit Ferkeln, Galloway-Rinder in Mutterkuhhaltung, Enten und Gänse bestaunen. Die Bückeburger Jäger sowie das Blasorchester als auch die Trachtengruppe Lauenhagen werden auftreten. Kinder dürfen sich unter anderem auf Ponyreiten und ein Hofquiz freuen. Auf dem Hof von Christian Schweer in Probsthagen werden historische und moderne Landmaschinen vorgestellt, um allen Interessierten einen Einblick in den modernen Ackerbau zu geben. Unter anderem werden GPS gesteuerte Pflanzenschutztechniken vorgestellt. Auch darf der ein oder andere selbst einen Trecker fahren und die Biogasanlage besichtigen. Für Kinder wird es eine Hüpfburg geben, Miniaturtrecker mit Fernsteuerung stehen zur Verfügung. Ab 17 Uhr wird der Chor "Kreuz & Quer" ein Konzert geben. Für das leibliche Wohl wird auf beiden Höfen mit Bratwürsten aus eigener Herstellung, Kaffee, Kuchen und vielem mehr gesorgt sein. Auch die Landfrauen werden auf beiden Höfen mit einem Infostand vertreten sein. "Riechen, Fühlen, Schmecken" heißt eine der Aktionen. Beginn der Veranstaltung ist auf beiden Höfen jeweils um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. "Wir wollen der Öffentlichkeit hiermit einen unverfälschten Blick auf die heimische Landwirtschaft geben", erklärt Achim Pohl, Vorsitzender des Landvolk Weserbergland in Schaumburg. "Wir wollen uns so zeigen, wie wir sind und was wir tun. Getreu dem Motto: Miteinander reden, anstatt übereinander." So können die Verbraucher mit den Erzeugern und anders herum ins Gespräch kommen - und natürlich auch gerne Fragen stellen. Veranstaltet wird der "Tag des offenen Hofes" vom Landvolk Weserbergland in Kooperation mit NDR 1 Radio Niedersachsen. Mehrere Tausend Besucher werden in Schaumburg erwartet. Weitere Informationen unter www.tag-des-offenen-hofes-niedersachsen.de. Foto: jb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an