1. Acht Konzerte, ein Abend, ein Erlebnis

    Kulturforum veranstaltet 4. Kneipenhopping: Von Reggae bis Rock ist alles dabei

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BAD NENNDORF (jl). Acht Bands, sieben Locations, ein Event: Das Kneipenhopping steht wieder in den Startlöchern. Für die vierte Auflage am Freitag, 18. Mai, hat das Kulturforum noch eine Schippe draufgelegt und eine Formation mehr als 2017 verpflichten können. Freunde livemusikalischer Unterhaltung können von Kneipe zu Kneipe "hüpfen" und an nur einem Abend eine außergewöhnliche Konzertmischung von Reggae über Geigen-Punk bis hin zu Rock erleben. Beginn ist um 20 Uhr. Kurze Wege haben die Besucher in der Fußgängerzone, in der gleich vier Konzerte stattfinden. Im Hechtsprung hören sie, wie Punk mit Geigenbegleitung klingt. Denn genau das hat die Rockband North Alone um den Osnabrücker Sänger, Songwriter und Gitarristen Manuel North im Gepäck. Im Salsa präsentiert sich Hugh Roger Louis mit handgemachten Blues Rock dem Publikum. Die Reggae-Ska-Rock-Band Boomtown Shakedown aus Münster tritt im Hotel Hannover auf. Als Special Guest ist die Schaumburger Schüler-Coverband -20 Grad mit dabei, sie performt im Raucherstübchen im Hotel Hannover. "Stadtrandliebe" spielt mit einer Musikauswahl zwischen Rock und Pop im Restaurant Babas (Hauptstraße 37). Ausgesuchte handgemachte Musik im Schaumburger Land, dafür steht New Brand Splendid. Die Lokalmatadore rocken im Café Mama Frieda (Kurhausstraße 3). Mit der aus Schweden stammenden Band Finnegan's Hell hält im Parkhotel Deutschen Haus (Bahnhofstraße 22) Celtic Punk Einzug. Und in der Brunnenklause (Brunnenstraße 1) sorgt Marie Diot für deutschsprachige Singer-Songwriter-Musik samt Unterhaltung. Der Eintritt für den Abend und alle Konzerte kostet 15 Euro, für Schüler nur 10 Euro. Erhältlich sind die Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung Borchers, beim Kulturforum (05723/7162), in allen beteiligten Kneipen sowie online unter www.kulturforum-badnenndorf.de. Dort finden sich auch die unterschiedlichen Spielzeiten. Zudem gibt es in allen Locations eine Abendkasse, sodass Kneipenhopper ihren Startpunkt frei wählen können. Foto: jl/privat BUZ NE18JL91 01: Wenn sich Restaurants wie das Babas in stimmungsgeladene Konzertsäle verwandeln, ist das Kneipenhopping in vollem Gange.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an