1. Der Kampf um das Wahlrecht

    Dokumentarfilm entsteht an verschiedenen Drehorten in Bückeburg

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (jh). Suffragetten, so wurden Anfang des 20 Jahrhunderts Frauenrechtlerinnen in Großbritanien bezeichnet, die für das Frauenwahlrecht eintraten. Es war eine bürgerliche Frauenbewegung, die durch öffentliche Proteste, politische Demonstrationen und Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Dieses Thema greift jetzt die Hamburger Produktionsfirma Gebrüder Beetz in einem Dokumentarfilm auf. Für die Dreharbeiten ist ein 70-köpfiges Filmteam nach Bückeburg gereist. Darunter auch die vier Hauptdarstellerinnen Esther Schweins, Johanna Gastdorf, Jeanette Hain und Paula Hans, welche die Frauenrechtlerinnen verkörpern. Mehrere Tage dienten das Schloss, der Schlossgarten, der Marktplatz und der Jetenburger Friedhof als ideale Drehorte. Bericht Seite 17.Foto: jh

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an