1. Eichenholz weiter hoch im Kurs

    Wertholzsubmission im Schaumburger Wald / Knapp 3.500 Gebote

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (jh). Waldbesitzer aus dem Landkreis sowie den benachbarten Regionen haben ihre wertvollsten Eichenstämme zum zentralen Lagerplatz in den Schaumburger Wald geschafft, um sie dort potentiellen Holzkäufern aus ganz Deutschland, Dänemark und Polen zu präsentieren. Eichenwaldwirtschaft war und ist ein erfolgreiches Mehrgenerationenprojekt. Der Produktionszeitraum für Wertholzeiche liegt bei 200 bis 240 Jahren. Sechs Förstergenerationen sind in einem Wertholzstamm verbunden. Die Submission von wertvollem Laubholz wird seit nunmehr elf Jahren durchgeführt. Sie verkörpert in besonderer Weise die Nachhaltigkeit der heimischen Forstwirtschaft. Es beteiligten sich in diesem Jahr zehn Forstbetriebe aus dem Landkreis Schaumburg und den benachbarten Regionen. Vom Fürstlichen Forstamt Bückeburg bis hin zum Forst Eimbeckhausen und dem Kreisforstamt Spießingshol. Angeboten wurden 859,3 Festmeter Eichen- und Eschenstammholz. Das wertvolle Laubholz geht vor allem an Sägewerke, die daraus hochwertiges Schneideholz, beispielsweise für die Möbelproduktion, herstellen. Qualitativ gute Eichen sowie Eschen werden auch für Schlossdielen oder Fußbodendielen verwendet. Die Eiche erzielte in diesem Jahr einen außerordentlich guten Durchschnittspreis von 554 Euro je Festmeter. Damit brachte sie noch vier Prozent mehr ein als in dem schon hervorragend dotierten Vorjahr. "Wir sind mit dem Ergebnis der Auktion mehr als zufrieden. Wir hatten noch mehr Nachfrage als in dem Jahr zuvor", sagt Lothar Seidel vom Kreisforstamt. Von 2014 bis heute ist damit ein Preisanstieg für gutes Eichenholz von 32,8 Prozent festzustellen. Knapp 3.500 Gebote sind bei der Versteigerung unter der Leitung von Auktionator Dr. Manfred Quer, Geschäftführer der Schleswig Holsteinischen Holzagentur eingegeben und ausgewertet worden. Im Durchschnitt bekam jedes Los 6,6 Gebote von den anwesenden potentiellen Käufern. Der Gesamterlös dieser Submission beträgt rund 479.000 Foto: wa

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an