1. Die Sanierung von fünf Bushaltestellen

    Kosten belaufen sich auf 187.000 Euro

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    WÖLPINGHAUSEN (gi). Der Rat der Gemeinde Wölpinghausen hat den Jahresabschluss 2016 einstimmig festgestellt und dem Gemeindedirektor Entlastung erteilt. Das Jahresergebnis endete mit einem Überschuss von 95.000 Euro, der auf das Haushaltsjahr 2017 vorgetragen wurde. Für die Sanierung von fünf Bushaltestellen betragen die Kosten 187.000 Euro. Bei einer Zuschussgewährung verbleibt der Gemeinde ein Anteil von zehn Prozent der Kosten. Die Verwaltung wurde beauftragt, Mittel bei der Landesverkehrsgesellschaft und dem Landkreis Schaumburg zur Sanierung von fünf Haltestellen zu beantragen und nach Möglichkeit an den Standorten Mitte West (Schaumburger Landstraße), Matteschlösschen (Fürst-Wolrad-Straße) und Im alten Dorfe Süd 4,36 Meter lange Wartehallen zu errichten. Dem Büro Reinold wird ein Planungsauftrag zur Fortschreibung des Siedlungsentwicklungsgutachtens erteilt. Umgesetzt wurde das Baugebiet "Am Brummelkamp" in Wölpinghausen, es wurden alle Bauplätze verkauft. Beschlossen wurde der Haushaltsplan 2018. Der Fehlbetrag von 75.600 Euro wird aus der Rücklage entnommen. Beschlossen wurde die zweite Änderung des Bebauungsplanes "Am Brummelkamp" zur Streichung der Festsetzung der Firstrichtungen. Der Vereinbarung mit der Samtgemeinde zur Übertragung von Aufgaben der Jugendhilfe (Betrieb von Kindertagestätten) wurde zugestimmt. Alle Entscheidungen fielen einstimmig aus. Die Arbeiten des Breitbandausbaus haben im Raum Lindhorst begonnen und setzen sich Richtung Auhagen und Sachsenhagen fort. Der Ausbau in Wölpinghausen könne "demnächst" beginnen. Mit dem Ausbau der K 37 in Wiedenbrügge ist nach Mitteilung des Landkreises in diesem und im nächsten Jahr nicht mehr zu rechnen. Die Fördermittel seien erschöpft, erst wenn neue Mittel 2020 bereit gestellt werden, könnte der Ausbau erfolgen. Entlang der alten Schule haben die Arbeiten für einen Gehweg anstelle der Gosse begonnen. Derzeit sei ungewiss, wie viele Finanzmittel für das ZILE-Programm bereit stehen, diese sollen genutzt werden für die bevorstehende Sanierung der Sporthalle in Wölpinghausen.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an