1. Sportplatz heißt jetzt Heinrich-Völker-Sportanlage

    BSV ehrt seinen langjährigen Vorsteher / Bernd Dühlmeier ist neuer Vorsitzender

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BECKEDORF (bt). Heinrich Völker war 27 Jahre lang Vorsitzender des Beckedorfer Sportvereins (BSV). Er war Gründungsmitglied und lange Jahre Vorsitzender des Ehrenrates. Nach den Worten von Günter Bulitza und Werner Becker hat sich Völker um den Verein sehr verdient gemacht. Beide stellten in der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins den Antrag, das BSV - Sportgelände in "Heinrich - Völker - Sportanlage" umzubenennen. Mühsame Überzeugungsarbeit mussten die beiden nicht leisten. Mit großer Mehrheit stimmte die Versammlung bei zehn Enthaltungen dem zu. 540 Mitglieder zählt der Verein in seinen Reihen, 50 von ihnen wohnten der Versammlung bei. Zwei Jahre lang stand Didar Sayim an der Vereinsspitze. Er verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur, wird aber bis zum Sommer weiterhin als Fußballtrainer tätig sein. Zum neuen 1. Vorsitzenden wählten die Anwesenden Bernd Dühlmeier. Er war einziger Kandidat und hat sich bisher im Vorstand um das Amt des Schriftführers gekümmert. Zwei Jahrzehnte lang war in der Jugendarbeit des Vereins engagiert. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen, wie Dühlmeier zum Ausdruck brachte, für ihn ist es "eine tolle Truppe". Er dankte Sayim für dessen geleistete Arbeit. Die Art und Weise, wie dies vonstattengegangen sei, sei "sehr eindrucksvoll" gewesen, sagte der neue BSV - Chef. Stefan Krause tritt Dühlmeiers Nachfolge im Amt des Schriftführers an. Katrin Ewald macht als 2. Kassiererin weiter. Als 1. Kassenführerin informierte Anja Redschus die Versammlung über die finanzielle Situation des BSV mit den Worten, "alles ist aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten". Der Haushaltsplan des laufenden Jahres passierte die Mitgliederversammlung reibungslos. Bernd Dühlmeier liegt viel daran, das Amt eines Jugendspartenleiters einzurichten. Dieser soll für Jugendliche in allen Sparten zuständig sein, soll Kontakt halten mit den Jugendtrainern, den Kindergärten, Schulen und Eltern. Seine Arbeit zielt darauf ab, die gesamte Jugendarbeit zu koordinieren, die Anzahl junger Mitglieder zu erhöhen oder zumindest darauf zu achten, dass jungen Mitgliedern, wenn sie älter werden, interessante sportliche Angebote gemacht werden, um sie beim BSV zu halten. Mit der Einrichtung dieses Amtes sollen die jungen Mitglieder ein Sprachrohr für ihre Interessen im Vereinsvorstand haben. In der Versammlung fand sich spontan niemand, der den Posten übernehmen wollte. Dühlmeier will jetzt Gespräche führen, um einen Kandidaten für dieses Amt zu finden, hofft aber auf Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder. Der frisch gewählte Vorsitzende zeichnete seinen Vor - Vorgänger im Amt, den Ehrenvorsitzenden Günter Bulitza, für dessen seit fünf Jahrzehnten andauernde Mitgliedschaft im BSV aus. Mike Harste gehört dem Verein seit vier Jahrzehnten an, Barbara Döllner seit einem Vierteljahrhundert. Am 17. März feiern die Sportler ihre Rot - Schwarze - Ballnacht und für eine Wiederholung des Weihnachtsmarktes unter Beteiligung aller Vereine werden bereits erste Überlegungen angestellt. Auch Arbeitseinsätze stehen 2018 an: Die Westseite des Sportheims wird renoviert und die Hütte erhält einen neuen Anstrich. Foto: bt

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an