1. Wie die Alten, so die Jungen

    Die Lindhorster Trachtengruppe freut sich über mehr tänzerischen Nachwuchs

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LINDHORST (bt). Hinter den tänzerischen Aktivitäten der ganz jungen Mitglieder der Trachtengruppe Lindhorst liegt eine "kleine Durststrecke". Dies berichtete Petra Hucke, stellvertretende Leiterin der Kindergruppe, der Jahreshauptversammlung des Vereins im Dorfgemeinschaftshaus Hof Gümmer. Manchmal war es bei insgesamt zehn Auftritten mühsam, genügend Jungen und Mädchen für einen Tanzkreis zu aktivieren, manchmal mussten jugendliche Trachtentänzer bei den Kindern aushelfen oder die Erwachsenen sprangen ein. Einzelne Termine mussten mangels Kindern gar abgesagt werden. Jetzt aber geht es wieder aufwärts, freute sich die aus dem Amt scheidende stellvertretende Leiterin. Die Zahlen beim tänzerischen Nachwuchs steigen und vielleicht kann die Gruppe schon bald einen zweiten Tanzkreis ins Leben rufen. Dem Verein war es im letzten Jahr nicht gelungen, die Position der Leiterin der Kindergruppe zu besetzen. Jetzt stellte sich Pia Bönisch für dieses Amt zur Wahl und erhielt dafür die Stimmen aller anwesenden 73 stimmberechtigten Mitglieder. Dies galt auch für Regina Brandt, die zur stellvertretenden Leiterin gewählt wurde. Petra Hucke kandidierte für dieses Amt aus privaten Gründen nicht erneut. Sie hat den Posten viele Jahr lang mit sehr viel Einsatz ausgefüllt. Einmütig bestimmte die Versammlung per Wiederwahl Claudia Kutil erneut zur Pressewartin. Seit einem Jahr ist Markus Mikluschka Vorsitzender der Trachtengruppe. Bei seiner Wahl hatte er angekündigt, er werde sein Bestes geben, dass es gut weiterläuft. Nachdem Mikluschka seinen umfangreichen Tätigkeitsbericht über die zahlreichen Aktivitäten des 268 Mitglieder starken Vereins vorgetragen hatte, füllte lebhafter, anerkennender Beifall den Raum. Der Vorsitzende berichtete seinen Zuhörern von insgesamt 37 Terminen im letzten Jahr, 15 davon waren Tanzauftritte. Fünfmal wurde der Backofen auf dem Gelände Eichhöfe angeheizt. Auch in diesem Jahr führt die Gruppe zu verschiedenen Anlässen ihre achttourigen Tänze vor. Am 30. September wird es ein Erntedankfest bei Günter Bergmeier geben. Mikluschka kündigte an, dass nach Gesprächen mit möglichen Erntebauern die Erntefeste der kommenden Jahre gesichert sind. Am 1. Juli veranstaltet die Gruppe einen Backtag, dem ein Handwerkermarkt angeschlossen ist. In der letzten Juli Woche steht der Besuch eines internationalen Folklorefestivals in Polen an. Über die Finanzen des Vereins müssen sich die Mitglieder keine Sorgen machen, trug Finanzchef Roland Hannich vor und verwies auf ein sehr erfreuliches Ergebnis. Bürgermeister Hans - Otto Blume fand lobende Worte für den Verein mit seinem regen Vorstand. Dieser habe trotz der zahlreichen Aktivitäten sehr zum Wohle des Vereins geräuschlos gearbeitet. Ehrungen standen an für Udo Hertrampf sowie Hannelore und Werner Bremer. Die drei gehören der Trachtengruppe seit einem halben Jahrhundert an. Marlen Rahn und Mareike Reiter sind seit einem Vierteljahrhundert dabei.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an