1. Postbank verlagert Service in Bad Nenndorf

    Die Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße schließt / Neuer Postschalter im WEZ Markt an der Rodenberger Allee

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BAD NENNDORF (jl). Die Filiale der Postbank in Bad Nenndorf macht dicht. Das teilt die Presseabteilung des Bonner Unternehmens mit. Letzter Öffnungstag ist Donnerstag, 1. März. Allerdings wird sich für Postkunden weniger das Angebot als vielmehr der Standort verändern. 
Wie alle Banken beobachte auch die Postbank, dass sich der Markt sowie das Verhalten der Kunden in Zeiten der Digitalisierung veränderten, heißt es. Dazu Ralf Palm, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: "Hierauf stellen wir uns unter anderem dadurch ein, dass wir für unsere Kunden unterschiedliche neue Filialformate mit differenzierten Produkt- und Serviceangeboten entwickeln." Das Filialnetz werde zudem kontinuierlich auf Wirtschaftlichkeit und Optimierungen geprüft. "In diesem Zusammenhang hat die Postbank beschlossen, die Filiale in Bad Nenndorf zu schließen", so Palm.
Das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen bleibe in der Kurstadt jedoch bestehen. Heißt: Die Türen der Postbank-Filiale an der Bahnhofstraße schließen zwar dauerhaft. Die Kunden können aber zum Beispiel zu verschickende Päckchen künftig im WEZ-Markt an der Rodenberger Allee abgeben. In dessen Räumlichkeiten eröffnet die Deutsche Post zeitgleich eine Partnerfiliale. "Der Übergang ist somit nahtlos", betont der Postbank-Pressesprecher. Für die Kunden ergibt sich sogar ein zeitlicher Vorteil: Wie die Deutsche Post mitteilt, wird der neue Schalter in dem Supermarkt ab März werktags zwölf Stunden von 8 bis 20 Uhr besetzt sein, sonnabends ist von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Das bisherige Finanzcenter der Postbank in der Bahnhofstraße öffnet nur vormittags von 9.15 bis 12 Uhr sowie zusätzlich von 15 bis 17 Uhr. Mittwoch- und Sonnabendnachmittag ist allerdings geschlossen. 
Über die Verlagerung ihres Services informiert die Postbank ihre Kunden per Aushang, Handzettel und persönlichem Anschreiben. Mit Bargeld können sich diese nach wie vor in der Hauptstraße 40 in der Kurstadt versorgen. In der dortigen Tankstelle können sie an der Kasse Geld von ihrem Girokonto abheben. Die nächste Postbank-Filiale - für beratungsintensive Themen wie Baufinanzierung, Altersvorsorge und Privatkredite - ist in Barsinghausen in der Poststraße 3 zu finden. Zudem berät die Postbank Finanzberatung auf Kundenwunsch auch zu Hause. Foto: jb


  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an