1. "Goodbye, Mr. Beddig!"

    Wehmütig wird Rainer Beddig in den Ruhestand verabschiedet

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    STADTHAGEN (jb). Genau 34 Jahre lang hat Rainer Beddig als Englisch- und Religionslehrer am Ratsgymnasium gewirkt. Als außergewöhnlich engagierter und sehr humorvoller Pädagoge wurde er von allen am Schulleben Beteiligten gleichermaßen geschätzt. Die Schüler haben ihn als einen Lehrer geradezu geliebt, den sie als stets gerecht, zu allen Unternehmungen bereit, für all ihre Anliegen offen und hoch motiviert erlebt haben. Im Notfall gehörten durchaus auch Hausbesuche mit zu seinem Repertoire, um Kindern zu helfen. Den Eltern war er ohne zeitliche Grenzen ein kooperatives, lösungsorientiertes Gegenüber und die Kollegen schätzten ihn als sehr zuverlässigen und kompetenten Partner. Es gibt nur wenige Bereiche am Ratsgymnasium, die er nicht mitgeprägt hat. Insbesondere Europa lag und liegt ihm am Herzen, sodass alle mit dem Titel "Europaschule" verbundenen Aktivitäten der Schule in erheblichem Umfang seine Handschrift tragen. Aber auch über viele Jahre durchgeführte Schüleraustausche nach China, Holland, Belgien und England betrachtete er als Englischlehrer als unabdingbar. Als leidenschaftlicher Pädagoge lag ihm nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch die Erziehung Jugendlicher sehr am Herzen, insbesondere ihre Erziehung zur Übernahme gesellschaftlicher, ökologischer und sozialer Verantwortung, sodass er mit seinen Runs for Help, seiner Teilnahme am Bundeswettbewerb "Schulen gemeinsam für Afrika", bei dem er mit seiner Schülergruppe den 2. Platz auf Bundesebene belegte, und vielen mehr erhebliche Beiträge dazu geleistet hat, dass das Zertifikat "Humanitäre Schule" kein Schriftzug im Foyer der Schule blieb, sondern im Schulleben sowie insbesondere im Denken der Schülerschaft verankert wurde. Sein Wirken ging über die Schule hinaus in die Stadthäger Öffentlichkeit hinein, indem er als Jugendschöffe und im Eine-Welt-Laden tätig war. Die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums verliert einen Lehrer mit sehr viel pädagogischem Herzblut, den sie sehr vermissen wird, aber sie gönnt ihm nach seinem ausgesprochen erfolgreichen und erfüllten Lehrerleben neue Freiräume für Familie, Garten und Reisen. Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an