1. Eine Ära endet jetzt

    MGV Ohndorf verabschiedet Vorsitzenden Oskar Wedel

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    OHNDORF (tr). Der Männergesangverein Ohndorf hat seinen Vorsitzenden Oskar Wedel nach 28 Jahren von der Vereinsspitze verabschiedet. "Die Show geht hoffentlich weiter", sagte Wedel auf der Hauptversammlung des Vereins im Ohndorfer Dorfgemeinschaftshaus. In Anerkennung seiner großen Verdienste wurde Wedel zudem zum ersten Ehrenvorsitzenden in der Geschichte des Vereins gewählt. "Oskar hat Ohndorf nach innen wie außen immer sehr gut repräsentiert und besondere Leistungen für das Dorf und den Verein erbracht", sagte sein Nachfolger Gerd Meyer. Denn dafür, dass die Show zumindest vorerst weitergeht, hatten die Sänger bereits vorher gesorgt: Sie wählten den bisherigen zweiten Vorsitzenden Meyer an ihre Spitze, dessen Posten wiederum übernimmt Wilfried Bade. Zudem ist auch die Mitgliederzahl konstant - 30 Sänger sind derzeit im Verein aktiv, allerdings werde das nicht immer so bleiben, wie Bade zu bedenken gab. Aktivster Sänger des vergangenen Jahres war Wedel, der keinen der 13 Auftritte und nur zwei der 37 Übungsabende verpasste. Überhaupt sei das Jahr von "zahlreichenden Übungsabenden und erfolgreichen Auftritten" geprägt gewesen. Ab sofort richtet sich der Blick der Sänger neben diesen Aktivitäten aber vor allem in Richtung 2022 - dann nämlich feiert der MGV sein 100-jähriges Jubiläum. Nicht ganz so lange, aber immerhin seit 40 Jahren ist Egbert Kelbel Mitglied des MGV. Dafür wurde er ebenso geehrt wie Heiner Rohrßen in Abwesenheit. Erstgenannter erhielt dafür von Meyer die goldene Ehrennadel - was sich kurzzeitig schwierig gestaltete, da sich die Nadel einfach nicht öffnen lassen wollte. Mit gemeinsamen Kräften gelang es Meyer und Bade letztlich aber doch, und die Auszeichnung fand ihren Weg ans Hemd. Foto: tr

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an