1. Archäologische Funde machen die Runde

    "Glück-Auf Riehe": Vorstand ist bestätigt und um Varwig als Schriftführer erweitert / Otto Oltrogge ist 65 Jahre dabei

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RIEHE (jl). Auf dem Lindenbrink in Riehe stehen geophysikalische Erkundungen an. Dies stellte Ralf Schröder vom Arbeitskreis Heimatgeschichte innerhalb des Vereins "Glück-Auf Riehe" noch für diesen Monat in Aussicht. Hintergrund sind archäologische Funde wie frühmittelalterliche Kreuzfibeln in dem besagten Gelände. "Etwas Vergleichbares ist in ganz Nordschaumburg noch nicht gefunden worden", so Schröder. Das Ausgegrabene stamme aus der Zeit der Christianisierung. Heißt: Um 800 war der Lindenbrink wahrscheinlich bereits besiedelt. Ziel sei es nun, die Funde zu erfassen, auszuwerten und zu restaurieren. Zudem soll die Geophysik weitere Ergebnisse zutage fördern. Gemeinde und Landkreis unterstützen die kostenintensive Untersuchung unter der Leitung des Kommunalarchäologen Jens Berthold. Die bisherigen Funde präsentierten die "Glück-Auf-Rieher" bei ihrer Pumpenfete. Insgesamt war die jedoch entgegen des Trends der Vorjahre von weniger Erfolg gekrönt, wie Vorsitzender Adolf Ragge bedauerte. Regen und Wind machten dem Bergmannsverein einen Strich durch die Rechnung - im wahrsten Sinne des Wortes. In der Vereinskasse sei deutlich weniger als sonst hängengeblieben. Sonst gestaltete sich das Jahr recht aktiv. Die fünfte innerdörfliche Historische Hinweistafel wurde bei der Bäckerei Planert installiert. Zudem besuchten die "Bergmänner" das Wesergold-Werk in Exten, die Schachtanlage in Altenhagen sowie den Niedersachsentag. Positives auch aus dem Mitgliederbestand: Drei Neuzugänge waren im letzten Jahr zu verzeichnen. Demgegenüber steht nur ein Austritt, sodass sich die Zahl auf 104 summiert hat. Bei den Wahlen wurden Adolf Ragge als Vorsitzender und Horst Schlüter als sein Stellvertreter bestätigt. Kassierer bleibt Ingmar Volker. Den Schriftführer nach zunächst erfolgloser Fragerunde -"Leute, wir müssen den Posten besetzen", hatte Ragge appelliert - macht künftig Fritz Varwig. Seit 25 Jahren im Verein sind Gerd Oltrogge und Udo Renner. Auf stolze 65 Jahre kommt Otto Oltrogge. "Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass wir nicht nur ein Haufen sind, sondern ein eingetragener Verein mit zahlreichen Erfolgen", würdigte Ragge den Ehrenpräsidenten in Abwesenheit. Foto: jl

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an