1. TuS Riehe: "Wir müssen uns unbedingt verjüngen"

    Veränderungen im Vorstand / Dieter Pfingsten zum Ehrenmitglied ernannt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    RIEHE (jl). Während sich Hannover 96 in die 1. Liga zurückgekämpft hat, verbleibt der TuS Riehe in der 1. Kreisklasse: Nur eine gute Nachricht aus 2017 des hiesigen Sportvereins, die Silke Oltrogge für den erkrankten Vorsitzenden Reinhard Humbracht vortrug - samt kleinem Versprecher. Kurzweilig war der Bundesligist in die Kreisklasse aufgestiegen… Einem Abriss der Aktivitäten folgten ernste Worte. Nicht nur kritisieren, sondern aktiv mitgestalten, lautete der Appell des Vorstandes an seine 276 Mitglieder - immerhin ein Plus von drei Sportlern. "Wenn wir weiterhin existieren wollen, müssen bestimmte Posten besetzt sein", las Oltrogge die Worte des TuS-Chefs vor. Und weiter: "Wir müssen uns unbedingt verjüngen." Das galt zum Beispiel für den seit Jahren vakanten Posten des Pressewartes. Nach den turnusmäßigen Wahlen steht jedoch fest: Er bleibt auch weiterhin unbesetzt. Dafür ergaben sich an anderer Stelle Veränderungen. Die bisherige Schriftführerin Roswitha Erbguth löst Thomas Kind als Geschäftsführer ab. Dieser steht ihr künftig in dem neu geschaffenen Amt als Vize zur Seite. Schriftwart ist jetzt Stephan Wille. Die Jugendleitung gab Oltrogge an Markus Schöning ab. Freudige Resümees prägten die Spartenberichte. Zum Beispiel: 32 Personen absolvierten das Sportabzeichen, die TuS-Radfahrer legten mit 960 Kilometern ihre aktivste Saison hin und die Fußball-Sparte konnte ihren aktiven Spielbetrieb aufrechterhalten - auch dank der nach Monaten des Wartens genehmigten Spielgemeinschaft mit den Bad Nenndorfer Kickern. "Der Landkreis hat uns bis Juni hingehalten", kommentiere Spartenleiter Christian Cornelius. Höchste Priorität habe nun, dass die beiden Vereine zusammenwachsen. Dank galt Andre Pucker, Stephan Wille und Jörn Wahler, die mit ihrem Einsatz in den letzten Jahren zu einem harmonischen Start der Spielgemeinschaft beigetragen haben. Besondere Aufmerksamkeit wurde Dieter Pfingsten zuteil. Nicht nur, dass er seit 60 Jahren dem Sportverein verbunden ist. Für seine 30-jährige aktive TuS-Vorstandstätigkeit ernannten ihn die Mitglieder jetzt zum Ehrenmitglied. Zudem wurden Rolf Bilges (50 Jahre) und in Abwesenheit Klaus Tegtmeier (40 Jahre) geehrt. Anerkennende Worte bekam auch Ruth Kind, die "wann immer Hilfe gefragt ist, zur Stelle ist". Foto: jl

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an