1. "PolyPOP" tut Polyhymnia gut

    Insgesamt 15 neue Sängerinnen und Sänger durch populäre Musik gefunden

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    MÖLLENBGECK (ste). Während andere Gesangvereine auf ihren Jahreshauptversammlungen fast durchgängig dazu anmahnen, neue Sänger für den Fortbestand ihres Chores zu suchen, ist man in Möllenbeck bereits einen Schritt weiter. Nachdem sich "Polyhymnia Möllenbeck" bereits für aktive Frauen öffnete und dadurch bereits einen kräftigen Schub nach vorne erfuhr, geht man jetzt mit "PolyPOP" einen weiteren Schritt nach vorne und gewinnt durch neue, populäre Musik, weitere 15 neue Mitglieder: "Vorerst", ist Vorsitzender Rainer Brückner noch vorsichtig optimistisch, doch der Anfang ist gemacht. Beim ersten Projektchortreffen waren immerhin 35 Sängerinnen und Sänger anwesend, davon 15 Neue. Der erste öffentliche Auftritt findet am 10. Juni bei der Chormusik im Kloster statt. Einziger "Pferdefuß" bei dieser Neuorientierung: "Die Männer müssen jetzt ein Stück weit disziplinierter sein bei den Proben!" Was im Jahresbericht so beiläufig genannt wurde, löste bei den "...erheblich disziplinierteren Damen" verhaltenes Gelächter aus. Und die Damen sind auch auf dem Vormarsch in Sachen Zuverlässigkeit. So fehlte Margarete Eckert nur ein Mal bei den Proben, Elfriede Winter gar nicht. Doch durch Hubert Nathaus und Hartmut Greimeier, die ebenfalls durchgängig anwesend waren, wurde Parität gerade noch hergestellt. Für ihre langjährige Treue ausgezeichnet wurden Gudrun Strathe für 25 Jahre, Uwe Eckert für 30 Jahre und für 70 Jahre Heinrich Homberg. Die Chorleiterin Nataly Olthoff ist zufrieden mit ihrer Truppe. Sie genießt die gesunde Mischung aus Gesang und Geselligkeit und steht immer wieder mit Solovorträgen bei Konzerten selbst im Rampenlicht. Der alljährliche Appell von Brückner für die Werbung neuer Mitglieder im Ort blieb dann am Ende dennoch nicht aus; allerdings wurde er erweitert: "Gemeinsam singen - Freude haben - Freude bringen, gerade auch mit POPulären Liedern!"Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an