1. Ohne Jugend hat die Feuerwehr keine Chance

    Dieter Budde und Walter Krüger sind 60 Jahre dabei / Erfolgreiche Einsätze im letzten Jahr

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    GOLDBECK (ste). Rund 400 Einwohner hat Goldbeck, 129 von ihnen sind Mitglied der Feuerwehr. Das zeigt den hohen Stellenwert der Wehr im Ort, auch, wenn natürlich nicht alle Mitglieder aktiv sind. Ortsbrandmeister Markus Meier freute sich auf der Jahreshauptversammlung, dass die Feuerwehrmitglieder nicht nur in großer Zahl in der Wehr sind, sondern auch lange zur Stange halten. Für 40 Jahre ehrte er Andreas Weiße, Bodo Budde, Daniel Geisler und Holger Uckermann. 60 Jahre der Wehr treu sind Dieter Budde und Walter Krüger. Getreu dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes "Feuerwehr - Gemeinsam sind wir stark", verwies Meier auf die erfolgreich absolvierten Einsätze im vergangenen Jahr. So musste ein Schornsteinbrand gelöscht und ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn geholt werden. Wer gut arbeitet, sich Lehrgängen stellt und dazu auch noch gute Kameradschaft pflegt, der wird befördert. Feuerwehrmann wurde Lukas Meier, Hauptfeuerwehrmann wurden Konstantin Middendorf und Bodo Budde. Jahr für Jahr ein Thema in Goldbeck: "Die Dienstbeteiligung an unseren Übungsdiensten alle 14 Tage ist ausbaufähig", mahnte Meier. Die Altersabteilung wird von Wolfgang Druffel geleitet und auch die alten Herren waren im letzten Jahr sehr aktiv. Stark ist Goldbeck immer wieder bei den Stadtwettbewerben. Sie mussten sich lediglich den Möllenbeckern geschlagen geben und landeten auf dem zweiten Platz. Nach zwölf Jahren toller Jugendarbeit gab Danny Taron sein Amt als Jugendwart ab. Neuer Jugendwart wurde Lukas Meier. Tarons Fazit seiner Arbeit: "Größtes Highlight des letzten Jahres war unser Jubiläum zusammen mit den Löschkids!" Taron weiß: "Ohne Jugendfeuerwehr gäbe es bald keine Feuerwehr mehr im Ort!" Foto: privat

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an