1. 1877 Stadthagen ist der einzige Lichtblick des Spieltages

    Ein schwarzes Wochenende liegt hinter den Schaumburger Mannschaften / HSG muss beim Tabellenletzten punkten

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (gr). Etwas überraschend kam wohl die Niederlage für die HSG-Männer in der Oberliga. Letzte Woche war noch alles in bester Ordnung, man durfte sich lediglich keine Niederlage einhandeln, um den 2. Platz zu halten. Doch die Sportfreunde aus Söhre machten den Schaumburgern einen Strich durch die Rechnung und gewannen ihr Gastspiel in Waltringhausen mit 28:29. Damit rücken sie einen Platz nach oben und die HSG muss dem HF Helmstedt-Büddenstedt weichen und ist jetzt nur noch dritte Kraft der Liga. Heute Abend allerdings ist der Sieg so gut wie sicher: Um 18.30 Uhr emfängt die HG Rosdorf-Grone die HSG. Rosdorf-Grone ist Tabellenletzter und damit ein absoluter Pflichtsieg für die ambitionerten Schaumburger. Gegen die HSG Hannover-Badenstedt II gab es für die Oberliga-Damen der HSG Schaumburg-Nord wahrlich nichts zu holen, zu groß war die Diskrepanz zwischen den beiden Mannschaften. Die damen verloren 32:26 in fremder Halle. Heute Abend treffen sie wieder vor heimischen Publikum auf die HSG Göttingen. Auch diese erzielte am vergangenen Wochenende nur 26 Tore und konnte dem Northeimern damit nichts entgegensetzen. Um 18 Uhr wollen die Gastgeberinnen wieder einen Sieg einfahren und im Idealfall biszu zwei Plätze in der Tabelle gutmachen. Landesligist HSG Exten-Rinteln musste ebenfalls eine Niederlage einstecken. Mit 29:26 verloren sie beim SV Alfeld. Der nächste Kontrahent, der MTV Großenheidorn II, hat auch verloren, liegt aber im komfortablen Tabellenmittelfeld und kann befreit gegen die HSG aufspielen. Um 17 Uhr startet morgen Nachmittag um 17 Uhr die Partie in der Burgfeldsweide in Rinteln. Aktuell wird das Spiel der Landesliga-Damen des MTV Auhagen gegen den TUS Altwarmbüchen mit 0:0 gewertet. Der neuer Termin für die Partie steht noch aus. Für die Damen ist dieses Wochenende kein Spiel angesetzt, sie müssen erst kommende Woche wieder beim Tabellenzweiten, der HSG Nienburg, antreten. Spielbetrieb herrscht allerdingsnoch in der Regionsoberliga WSL. Die Reserve der HSG Schumburg-Nord trifft im Duell mit der Reserve des HV Barsinghausen auf einen fast ebenbürtigem Konkurrenten. Beide Mannschaft sind aktuell im Tabellenmittelfeld angesiedelt und haben ihre letzten Spiele verloren. Anwurf ist morgen um 17 Uhr in Barsinghausen. Der VfL 1877 Stadthagen konnte dafür einen Achtungserfolg verbuchen. Mit 29:25 setzte sich die Mannschaft aus der Kreisstadt gegen den Garbsener SC durch, aktuell auf Rang vier. Vielleicht gelingt den Stadthägern dieses Kunststück noch einmal, morgen geht es nämlich zum 16 Uhr gegen den TUS Empelde, die ähnlich angesiedelt wie die Garbsener sind. Dennoch wird es ein schweres Auswärtsspiel.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an