1. "Wir leben den HSV und wir lieben den HSV"

    Mitgliederversammlung des Fan-Clubs "Blauer Stern Schaumburg" / 1630 Euro durch Marathon

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS/OBERNKIRCHEN (bb). Sportlich sind die Anhänger des Hamburger Sportvereins in den letzten Saisons nicht verwöhnt worden und auch aktuell bewegt sich der Bundesliga-Dino wieder im Tabellenkeller. Die enge Bindung der Mitglieder des HSV-Fan-Clubs "Blauer Stern Schaumburg" hat dies nicht lockern können, wie sie bei ihrer Mitgliederversammlung im Restaurant "Rhodos im Lindenhof" in Obernkirchen bewiesen. "Wir sind der HSV, wir leben den HSV, wie lieben den HSV", umschrieb der Vorsitzende Uwe Rennekamp denn auch das Selbstverständnis der Vereinsmitglieder. Mit diesem Satz beendete er den Rückblick auf die Entwicklung des HSV im Jahre 2017. Dieser umfasste nach der zuvor schwierigen Halbsaison 2016 die rasante Aufholjagd in der Rückrunde 2017, in welcher der HSV im letzten Spiel der Serie den direkten Klassenerhalt sicherte. Nach verheißungsvollem Auftakt in die aktuelle Saison schilderte Rennekamp den folgenden Einbruch, der dazu führte, dass die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz überwinterte. Trotz der insgesamt schwierigen sportlichen Situation des HSV, blieb der Fanclub sehr aktiv, wie in Rennekamps weiteren Ausführungen deutlich wurde. Die Mitgliederzahl habe sich von 271 Ende 2016 auf 279 Ende 2017 erhöht. Eine länger anhaltende Negativentwicklung sie damit gestoppt worden. Der "Blaue Stern Schaumburg" gehöre zu den fünf größten offiziellen Fanclubs des HSV. Weniger entscheidend als die Mitgliederstärke sei jedoch die Bereitschaft, für den HSV einzustehen, diesen in der heimischen Region zu präsentieren sowie die Mannschaft bei den Heim- und Auswärtsspielen zu unterstützen, so Rennekamp. Und auch hier sei der "Blaue Stern" gut aufgestellt, wie auch die Fanbetreuung des HSV mehrmals deutlich gemacht habe. Zu den Aktivitäten zählten die Fahrten zu den HSV-Partien ebenso wie regelmäßige Stammtisch-Treffen. Besonders emotional sei die Sicherung des direkten Klassenerhaltes in der Partie gegen Wolfsburg am letzten Spieltag der vergangenen Saison gewesen. Zu den weiteren Höhepunkten habe die Jubiläumsfeier zum 15-jährigen Bestehen des Vereins gezählt oder der Besuch der Profis Santos und Wallace. Weitere Veranstaltungen wie Wanderungen kamen hinzu. Für das Jahr 2018 ist unter anderem eine Drei-Tagesfahrt rund um das Auswärtsspiel in Frankfurt geplant. Der Spendenmarathon anlässlich des Vereinsjubiläums erbrachte rund 1630 Euro für die Palliativstation des neuen Klinikums Schaumburg. Dieser Betrag wird aus der Vereinskasse auf 2.000 Euro aufgerundet. Als Fanclub-Mitglied des Jahres wurden Klaus-Michael Bergmann und Tanja Müller ausgezeichnet. Über ihre Firma BMS Baugeschäft mit Service GmbH unterstützen die beiden den Fanclub als einer der Hauptsponsoren und zeigten sich außerdem engagiert im Bereich der Jugendarbeit und beim sozialen Einsatz des Clubs.Foto: bb

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an