1. Stadthagen und Auhagen stehen vor enorm schweren Aufgaben

    Oberliga-Herren der HSG können sich keinen Patzer erlauben / Schaumburg-Nord II mit einem spielfreien Wochenende

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (gr). In der Oberliga läuft es für die Herren der HSG Schaumburg-Nord weiterhin rund: Platz zwei hinter dem Liga-Primus aus Großenheidorn ist ihnen sicher, solange sie nicht patzen und der Verfolger aus Helmstedt-Büddenstedt nicht gleichzeitig gewinnt. Zuletzt gab es für die HSG einen Sieg gegen Vorsfelde (40:29) auf heimischen Platz. Dieses Wochenende geht es, wieder zuhause, gegen die Sportfreunde Söhre. Diese kommen heute Abend in die Halle nach Waltringhausen. Söhre hat am vergangenen Spieltag deutlich mit zehn Toren Differenz verloren und geht als Außenseiter ins Rennen. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Halle am Sportplatzweg. Auch die Oberliga-Damen der HSG konnten am letzten Wochenende einen Sieg einfahren und stehen damit auf dem elften Platz. Mit 30:26 schickten sie die Gäste vom VfL Wolfsburg wieder nach Hause. Heute Abend erwartet die Damen allerdings ein etwas anderes Kaliber der Liga. Die HSG Hannover-Badenstedt II hat nichts mit dem Abstiegskampf zu tun und steht auf dem fünften Rang. Zuletzt unterlagen sie allerdings mit 39:33 beim direkten Konkurrenten, dem Northeimer HC. Mit dem Rückenwind aus dem Wolfsburg-Spiel können die HSG-Damen ein unangenehmer Gegner werden und es den Gastgeberinnen enorm schwer machen. Anwurf ist um 20 Uhr in Hannover. Aktuell Vorletzter ist die HSG Exten-Rinteln in der Landesliga der Herren. Mit einem Spiel Rückstand liegen sie auf dem 13. Rang. Dies könnte sich am morgigen Sonntag aber wieder ändern: Mit einem Sieg gegen Alfeld und der gleichzeitigen Niederlage der Bothfelder - die gegen den Tabellenführer sogar sehr wahrscheinlich ist - könnten sie wieder einen Platz vorrücken. Anwurf ist morgen Nachmittag um 17 Uhr in Alfeld. Nicht so erfolgreich verlief das Wochenende der MTV-Damen aus Auhagen. Mit 28:21 setzte es eine herbe Auswärtsniederlage gegen ein Team aus dem Tabellenmittelfeld der Landesliga, dem TuS Bothfeld. Heute soll es wieder besser werden, wenn der TUS Altwarmbüchen nach Auhagen kommt. Diese Mannschaft steht aktuell auf dem sechsten Rang und feierte am letzten Spieltag einen standesgemäßen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Barsinghausen. Der MTV muss sich teuer verkaufen, wenn er hier etwas Zählbares in der Halle behalten möchte. Anpfiff ist heute um 15.30 Uhr. Die Schaumburger Mannschaften in der Regionsoberliga WSL haben beide ebenfalls verloren. Für die HSG Schaumburg-Nord II gab es gegen Herrenhausen/Stöcken II zuhause nichts zu holen und damit eine 22:27-Niederlage. Die Reserve der HSG hat an diesem Spieltag kein Match auf dem Programm. Der VfL 1877 Stadthagen hat gegen die absteigsbedrohte HSG Hannover-West mit 32:27 verloren. Dadurch ruscht die Mannschaft um einen Platz nach unten auf den 11. Rang. Um dies wieder zu korrigieren, müsste der VfL gegen den Garbsener SC gewinnen, der aktuell auf Platz vier steht. Dabei handelt es sich um ein relativ unwahrscheinliches Szenario. Aber in einem Spiel kann eine Menge passieren und vielleicht gelingt den Stadthägern ja der Überraschungs-Coup. Anwurf ist morgen um 17 Uhr in der Halle an der Jahnstraße. Foto: tau

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an