1. Fast einstimmig

    Fromme und Auhage wieder gewählt

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    WIEDENBRÜGGE (gi). Auch die nächsten sechs Jahre wird die Freiwillige Feuerwehr Wiedenbrügge-Schmalenbruch von Ortsbrandmeister Michael Fromme und seinem Vertreter Heiko Auhage geführt. Fromme bekam auf der Hauptversammlung 20 Jastimmen bei zwei Enthaltungen, auf Auhage entfielen 21 Jastimmen bei einer Enthaltung. Das ist ein großer Vertrauensbeweis für die beiden Amtsinhaber. Zur Ortswehr gehören 28 Aktive, 16 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und acht Jungen und Mädchen in der Kinderfeuerwehr, beide werden gemeinsam mit der Feuerwehr Bergkirchen organisiert. Es gab 2017 23 Einsätze, was einer Steigerung gegenüber 2016 von zwölf Einsätzen entspricht. Im Einzelnen waren dies elf Brandeinsätze, acht technische Hilfeleistungen, vier BMA-Einläufe. Verstärkt haben sich die Einsätze im Bereich der Unwetterschäden. Geehrt wurden für passive Mitgliedschaft Beate Gierke, Martina Szykora, Ulrich Reumke (25 Jahre), Hans Jürgen Abramowski, Werner Rabe (40 Jahre), Heinrich Brandes, Alfred Pagel, Paul Wahls (50 Jahre), Heinrich Auhage, Alfred Zaddach (60 Jahre). Für aktive Mitgliedschaft wurden geehrt Heiko Auhage, Carsten Vogt (25 Jahre), Klaus Dieter Bövers, Kurt Müller, Herbert Vogt (50 Jahre) und Reinhard Krause (60 Jahre). Zum Feuerwehrmann wurde Philipp Lindemann befördert. Als nächste Termine stehen im März das Kickerturnier, im April das Osterfeuer, im Mai die Fahrradtour und im Juni das Schützenfest an. Gemeindebrandmeister Ralf Hermann sprach die gestiegenen Unwettereinsätze an, bei den BMA-Alarmen sei das Niveau gegenüber 2016 geblieben. Besonders dankte Hermann der Wehr für die Arbeit in der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Grußworte sprachen auch Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier und Pastor Reinhard Zoske sowie der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Jörg Vogt. Foto: gi

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an