1. Die Handball-Winterpause ist jetzt vorbei

    MTV Auhagen trifft auf den Tabellenführer der Landesliga / Oberliga-Herren bereits gestern im Einsatz

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (gr). Im neuen Jahr wurde bisher noch kein Handball gespielt. Zumindest noch nicht, denn dieses Wochenende müssen alle Schaumburger Mannschaften wieder auf das Spielfeld zurückkehren. Die Oberliga-Mannschaft der HSG Schaumburg-Nord ist bereits am gestrigen Abend um 20.15 Uhr beim Tabellen-Neunten, der HSG Nienburg, aufgelaufen. Wie die Partie ausging, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Anders bei den Damen der HSG: Die empfangen heute Abend um 18 Uhr die HSG aus Heidmark. Die Gegnerinnen sind aktuell auf dem fünften Rang der Oberliga zu finden, während die Gastgeberinnen auf dem zwölften Platz stehen. Eigentlich eine klare Angelegenheit für Heidmark, da die Damen der HSG vor der Weihnachtspause nach ihrer Form suchten und aus den letzten drei Spielen lediglich ein Untentschieden mitnehmen konnten. In der Landesliga Herren greift die HSG Exten-Rinteln am Sonntagnachmittag wieder ins Geschehen ein. Der Tabellenvorletze empfängt die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf in der Halle an der Burgfeldweide. Beide Mannschaften haben ihre letzten Spiele des Jahres 2017 verloren und wollen gleich zu Beginn wieder die nächsten Punkte holen. In der Landesliga der Damen hat der MTV Auhagen einen Knotenlöser gebraucht, jetzt geht es steil bergauf. Vor einigen Spieltagen noch siegloser Letzter, haben sich die Spielerinnen mittlerweile mit einer kleinen Siegesserie auf den neunten Platz vorgearbeitet. Allerdings könnte diese jäh gestoppt werden, dann heute Abend müssen sie zum aktuellen Tabellenführer, der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf. Diese leisteten sich in zeh Spielen erst eine Niederlage und führt die Tabelle damit souverän an. Eventuell gelingt den Auhägern allerdings doch der Lucky Punch, wodurch sie wenigstens einen Punkt mitnehmen können. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Dornröschenstraße in Hessich Oldendorf. In der Regionsoberliga Weser-Schaumburg-Leine sind die letzten beiden Mannschaften des Landkreises vertreten. Die Reserve der HSG Schaumburg-Nord (Platz 5) tritt morgen um 17 Uhr gegen die TSG Emmerthal II an. Die Kontrahenten sind beide im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt; für die Schaumburger geht es trotz Punktgewinn nicht vorwärts, da der Tabellenvierte aus Neustadt mehr Remis geholt hat. Für Emmerthal wäre der Sieg wichtig, um den neunten Platz zu festigen. Der VfL 1877 Stadthagen musste eine Woche vor Weihnachten noch eine Niederlage hinnehmen, kann sich jetzt aber wieder aufrappeln und im Auswärtsspiel bei der HSG Deister Süntel II wieder Punkte holen. Spielbeginn ist morgen um 16 Uhr.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an