1. "17 Auftritte sind eine große Herausforderung"

    Sänger aus Idensen erhalten zahlreiche+ Einladungen

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    IDENSEN (gi). Im Vereinslokal "Schatzinsel" fand die Hauptversammlung des Männergesangverein (MGV) Idensen statt. "Wir haben wieder ein veranstaltungs- und ereignisreiches Jahr beendet", sagte Vorsitzender Wolfgang Strub in seinem Bericht 2014. Es gab 33 Übungsabende und 17 Auftritte. "Die Auftritte sind eine Herausforderung an uns Sänger", berichtete Strub. Der Verein dürfe sich glücklich schätzen über die vielen Einladungen, um die die Idenser Sänger von manch einem anderen Gesangverein beneidet würden.

    Das vergangene Jahr begann mit dem ersten Auftritt in Bad Nenndorf in der Klinik Niedersachsen. Mit einem einstündigen Programm wurden die Patienten erfreut. Im März folgte der erste große Auftritt während des Wunstorfer Wirtschaftswochenendes. Ebenfalls gern unterhielten die Sänger die Gäste zum 30. Geburtstag der Kaffeestube Idensen. Zweifelsohne ist in jedem Jahr das Hafenkonzert der Höhepunkt der Aktivitäten. "Das ausgewogene Programm und unser Gesang wurden vom Publikum mit viel Applaus belohnt", so Strub. Die Besucherzahl und der Umsatz konnten zum Vorjahr in etwa gehalten werden. Zum zweiten Mal war der MGV beim Festival der Shanty-Chöre in Steinhude dabei. "Es war ein toller, gelungener Auftritt, unser Kontrastprogramm kam wieder hervorragend an", sagte der Vorsitzende.

    Beim Erntefest, das der MTV ausrichtete, wurde mit einem geschmückten Erntewagen teilgenommen, wenige Tage später waren die Sänger selbst Veranstalter eines Wandertages, der über Mesmerode und das Dreiländereck führte. Ein großer Erfolg wurde beim Dorfpokalschießen mit dem zweiten Platz erreicht. Leider nur 50 Besucher gab es beim selbst ausgerichteten Adventskonzert in der Kirche Idensen. Der letzte Auftritt fand in der Klinik Niedersachsen statt, die Patienten wurden mit maritimen Liedern und Weihnachtsliedern gekonnt unterhalten. Schließlich wurde drei Tage vor Heiligabend in der St. Johannes-Kirchengemeinde der Gottesdienst im Kuppelsaal des Altenheimes mit vier Liedern begleitet. Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft Helmut Nürnberg und Hans-Jürgen Hasselbring (25 Jahre aktive Sänger), Heinrich Hillemann (60 Jahre aktives Singen), Heinrich Schneehage (60 Jahre aktives Singen). Einstimmig haben die 27 anwesenden Mitglieder unter anderem den ersten Vorsitzenden Wolfgang Strub, den zweiten Vorsitzenden Helmut Nürnberg, Kassenwart Hans-Georg Oldendorf und Schriftwart Hans-Jürgen Hasselbring sowie Liedervater Willi Spier in ihren Ämtern bestätigt. Foto: gi

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an