1. Beide Teams brauchen Punkte im Nichtabstiegskampf

    Die HSG Schaumburg-Nord reist heute nach Barsinghausen / Auch die Zuschauer hoffen auf viele wertvolle Punkte

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (bb). Manches hitzige Duell haben sich die Handballer der HSG Schaumburg-Nord und des HV Barsinghausen schon geliefert, am heutigen Sonnabend wird es nicht anders sein. Umso mehr, als es für beide Teams darum geht, aus gefährdeten Regionen herauszukommen. Oberliga: HV Barsinghausen - HSG Schaumburg-Nord (Sonnabend, 19 Uhr) Drei Punkte Rückstand haben die Barsinghäuser und liegen einen Platz hinter der HSG. Die Gäste hoffen auf wertvolle Punkte in der Deisterstadt, um sich von der Abstiegszone absetzen zu können. Zuletzt unterlag die HSG gegen Nienburg mit 31:38. Die Schaumburger zeigten dabei eine durchaus ordentliche Leistung. In einer Partie weitgehend auf Augenhöhe war Nienburg jedoch effektiver. Knüpft die HSG in Barsinghausen an die Leistung gegen Nienburg an, ist ein Sieg wahrscheinlich. Die Gastgeber unterlagen zuletzt ebenfalls. Sie schlugen sich beim 25:29 gegen Vorsfelde achtbar. Regionsoberliga: VfL Stadthagen - HSG Deister-Süntel (Sonnabend, 18 Uhr) Die Stadthäger stehen vor einer schwierigen Aufgabe gegen die HSG Deister-Süntel. Zuletzt unterlagen sie gegen die II. der HSG Schaumburg-Nord. Gegen den Tabellenvierten wird es nun nicht deutlich leichter, zu Punkten gegen den Abstieg zu kommen. TV Hannover-Badenstedt - HSG Schaumburg-Nord II (Sonnabend, 20 Uhr) Der Gastgeber aus Badenstedt ist als Tabellenfünfter keine Laufkundschaft. Die Spitzenreiter der HSG werden sich strecken müssen in der Begegnung, sind allerdings Favorit. Im Hinspiel setzte sich die HSG durch. HSG Exten-Rinteln - HV Barsinghausen II (Sonntag, 14 Uhr) Ein spannendes Verfolgerduell steht am Sonntag auf dem Programm, bei dem die Gastgeber leicht favorisiert sind. Der dritte aus Barsinghausen reist mit drei Punkten Rückstand an. Beide Teams setzten sich zuletzt souverän durch. Die Barsinghäuser hatten gegen Emmerthal II mit 30:14 die Nase vorn. Exten-Rinteln schlug Misburg mit 30:23. Foto: archiv bb Die HSG erwartet heute in Barsinghausen eine hart umkämpfte Begegnung.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an