1. Raub im Kinocenter

    Mann zerschlägt Tisch und Bildschirm

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BÜCKEBURG (jb). Kriminalfälle fanden im Bückeburger Kinocenter bislang ausschließlich in den Filmvorführungen auf der Leinwand statt. Am Sonnabend lief der Krimi gegen 21.10 Uhr im Vorraum des Lichtspielhauses leider live ab. Das Kinocenter in der Bückeburger Fußgängerzone war von einem männlichen Täter überfallen worden. Der Täter stürmte, bewaffnet mit einem ausgezogenen Teleskopschlagstock, in das Foyer des Kinos und forderte das anwesende Personal auf, das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, zerschlug der wahrscheinlich akzentfrei deutsch sprechende Täter einen Glastresen und einen Bildschirm mit dem mitgeführten Schlagstock. Schließlich griff der Mann selbst in die Kasse und stahl die Tageseinnahmen. Anschließend flüchtete der Räuber vermutlich in Richtung Dr.-Witte-Platz. Der Täter trug bei seiner Tatausführung eine schwarze Sturmhaube mit einer freien Augenpartie. Die Oberbekleidung bestand aus einem dunklen Pullover mit Kapuze. Weiterhin war der Mann mit einer Körpergröße von 175 bis 180cm mit einer grau/dunklen Jogginghose und weißen Sneaker/Freizeitschuhen ausgestattet. Der Mann hatte eine weiße Stofftasche, ähnlich einer Sporttasche, bei sich. "Wir haben sofort alle zur Verfügung stehenden Streifenwagen, auch aus dem benachbarten Minden, in die Fahndungsaktion eingebunden; der Täter blieb leider verschwunden", so der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an