1. Das "Original Brücken-Sinfonie Orchester" mit der Kanalpolka

    Sehr gut besuchte Adventsfeier des TuS Lüdersfeld / Rausschmeißer intoniert

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LÜDERSFELD (bt). Zehn Männer und drei Frauen, allesamt gekleidet in schwarze Hosen und weißes gebügeltes Hemd mit roter Fliege, marschierten im Gänsemarsch in den Saal des Kultur- und Sportzentrums. Dort hatten sich über achtzig Senioren zum Adventsnachmittag des TuS Lüdersfeld eingefunden. Eine Veranstaltung mit Tradition, ein Ereignis, bei dem nach gemeinsamem Kaffeetrinken regelmäßig kräftig gelacht werden darf. Die 13 schwarz-weiß gekleideten Personen aus Nienbrügge stellten sich als "Original Brücken-Sinfonie Orchester" vor, mit Werner Fahlbusch als Dirigent. Die Instrumente, es waren Luftpumpen unterschiedlicher Art, wurden auf den richtigen, angemessenen Klang abgehört. Dann hob der Dirigent den Taktstock und das Luftpumpenorchester stimmte sehr zum Vergnügen der Zuhörer, die "Kanalpolka" an. Damit nicht genug. Anschließend wurde bis zum Heißlaufen der Luftpumpen der "Rausschmeißer" intoniert. Das Publikum amüsierte sich prächtig und lauter Beifall begleitete den Abgang der "Musiker". Der Lüdersfelder Sportverein hatte wie so viele Jahre zuvor die Senioren des Ortes zur Seniorenfeier im Advent eingeladen. Die Instrumentalgruppe Lüdersfeld stimmte die Gäste zu Beginn des Nachmittags mit besinnlichen Weisen auf die Vorweihnachtszeit ein, der Posaunenchor Probsthagen umrahmte das Kaffeetrinken musikalisch. Bevor das Luftpumpenorchester die Bühne betrat, präsentierte Gisela Fahlbusch Ausschnitte aus dem Übungsprogramm des Kinderturnens. Foto: bt

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an