1. Ein Tag von Auetalern für Auetaler

    Beim Weihnachtszauber hinter der "Alten Molkerei" treffen sich die Ortschaften

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    REHREN (ste). Auf einen kurzen Nenner gebracht ist der Auetaler Weihnachtsmarkt so zu beschreiben: "Hier treffen sich alle Menschen aus den vielen Ortschaften des Auetal, die Lust darauf haben sich kennenzulernen, sich mit anderen auszutauschen und die vielen teilnehmenden Institutionen und Organisationen zu unterstützen!" Was Bastian Kautscha als Vorsitzender des Gewerbevereins Auetal bei der Eröffnung sagte, setzte eine Menge Arbeit im Vorfeld voraus. Doch Unterstützung bekam der Gewerbeverein unter anderem von der Kita Rehren, dem Jugend-Loft, dem Elternverein der Grundschule Auetal, den im Auetal vertretenen Parteien, dem Sportclub Auetal, den Feuerwehren, der Kita Escher, dem Elternverein und vielen mehr. Zusammen mit Bürgermeister Heinz Kraschewski ging Rehrens Ortsvorsteher Jörn Lohmann auf Rundtour über den Markt und verkaufte Lose für die große Tombola, bestückt von zahlreichen Gewerbetreibenden aus dem Auetal mit tollen Preisen. Für Bastian Kautscha eine rundum gelungene Aktion: "Wir als Gewerbeverein planen den Rahmen, die vielen Anbieter auf dem Markt steigen mit ihren Angeboten ins Boot und füllen den Weihnachtsmarkt mit Leben!" Eine Besonderheit: "Die Erlöse aus dem Verkauf an den Ständen bleiben 1:1 bei den Vereinen und Organisationen!" Geld aus dem Auetal für das Auetal ist dabei das Motto. Und die Konzentration des Weihnachtsmarktes auf einen Tag hat sich bewährt. Volle Kanne von 15 bis 19 Uhr, eröffnet von der Schützenkapelle Kathrinhagen und musikalisch begleitet von der Weihnachtsband "Tiunegels" aus Tündern, lebte der Weihnachtsmarkt von der großen Bereitschaft der Auetaler, aktiv mit dabei zu sein. Foto: ste

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an