1. 10 Pfund Mehl, 2,5 Kilo Margarine und 2 Kilo Zucker

    Trachtengruppe lädt die Erstklässler zum Plätzchenbacken ein

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LINDHORST (bt). Die Kinder waren mit Eifer dabei. Der Mürbeteig wurde ausgerollt, anschließend in Plätzchengröße ausgestochen oder durch den Fleischwolf mit Keksvorsatz gedreht. Die Teigschlange, die herauskam, wurde in etwa gleich großen Stücken abgeschnitten, auf ein großes Kuchenblech gelegt und mit einem Guss versehen. Die Trachtengruppe Lindhorst hatte alle drei ersten Klassen der Grundschule Lindhorst an aufeinanderfolgenden Tagen zum Adventsbacken in das Mehrzweckbackhaus Eichhöfe eingeladen. Werner Bremer, langjähriger Vorsitzender der Trachtengruppe, erklärte die Einladung mit dem Hinweis, dass die Gruppe beim Bau des Backhauses angekündigt habe, für Kinder und Jugendliche etwas tun zu wollen. Da habe man wie im Vorjahr wieder Grundschulkinder zum Backen in der Vorweihnachtszeit eingeladen. Auch hoffe die Gruppe darauf, dass vielleicht auf diese Weise das ein oder andere Kind für die Kindergruppe der Trachtentänzer zu gewinnen sei. Karoline und Heinz Salla sowie Hannelore und Werner Bremer hatten alle Vorbereitungen getroffen, um die drei Backtage zu einem vergnüglichen Erlebnis für Kinder und Erwachsene werden zu lassen. Zehn Pfund Mehl, 2,5 Kilo Margarine und 2 Kilo Zucker nebst anderen Zutaten wurden an den drei Tagen verbraucht. Die beiden Männer hatten frühmorgens den Steinbackofen angeheizt. Die voll belegten Bleche wanderten in den heißen Backraum des Ofens, die fertig gebackenen Plätzchen in die mitgebrachten Keksdosen der Schülerinnen und Schüler. Lehrerin Svenja Batta - sie begleitete die Klasse 1c - verriet, dass das leckere Gebäck schließlich in den Schulpausen in die Mägen der Erstklässler wandert. Foto: bt

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an