1. Spielfreies Wochenende für Handballer

    Lediglich ein Spiel in der Oberliga ohne eine Schaumburger Beteiligung

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (gr). Das Duell um die Tabellenspitze der Oberliga Niedersachsen haben die Herren der HSG Schaumburg-Nord vergangenes Wochenende gegen den Lokalrivalen aus Großenheidorn ausgefochten. Die Sportler aus der Seeprovinz hatten dabei die Nase vorn und konnten sich mit 29:27 durchsetzen. An den Positionen in der Tabellenspitze hat sich durch dieses Ergebnis nichts verändert, der MTV Großenheidorn führt die Liga souverän mit neun Siegen und nur einer Niederlage an. Dieses Wochenende haben die beiden Teams aus dem Spitzentrio spielfrei. Auch die Oberliga-Damen der HSG unterlagen vergangenes Wochenende denkbar knapp. Mit 27:28 mussten sie sich gegen den MTV Tostedt geschlagen geben. Wie die Herrenmannschaft haben die Damen dieses Wochenende keine Partie zu bestreiten. In der Landesliga Herren unterlag die HSG Exten Rinteln zuhause dem TuS Bothfeld mit 29:30. Bothfeld und Exten-Rinteln tauschen durch dieses Ergebnis den Platz in der Tabelle; die Spielgemeinschaft steht damit auf dem vorletzten Rang 13. Dieses Wochenende steht kein Spiel auf dem Plan. Nach dem ersten Sieg in der vorangegangenen Woche haben die Landesliga-Damen des MTV Auhagen das nächste Erfolgserlebnis verbuchen können. Nach zuvor sechs Niederlagen, gab es den Sieg im Duell mit Barsinghausen zu feiern und im Spiel gegen die drittplatzierte HSG Hannover-West gab es ein 32:32 Unentschieden. Auhagen festigt damit den elften Rang in der Tabelle und kann nächste Woche Freitag gegen den TUS Empelde zuhause gegen einen direkten Konkurrenten punkten. Dieses Wochenende findet kein Spiel statt. Den VfL 1877 Stadthagen hat es in der Regionsoberliga schlimm erwischt: Letzte Woche gab es eine Niederlage gegen den Lokalrivalen HSG Schaumburg-Nord II zu beklagen (29:24) und auch der Auftritt am Donnerstag dieser Woche gegen den Garbsener SC brachte keine Punkte ein. Mit einem deutlichen 45:26 mussten sie die Heimreise in das Schaumburger Land antreten. Nächste Woche können sie beim HV Barsinghausen II Wiedergutmachung für diese Schlappe betreiben. Die HSG nimmt den Sieg aus dem Schaumburg-Derby mit und steht auf dem fünften Platz. Mit einem Sieg am nächsten Wochenende kann die Mannschaft sogar zum Spitzentrio aufschließen. Wie alle anderen Mannschaften hat auch die Reserve spielfrei.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an