1. Das Schlusslicht wird zum Spitzenreiter reisen

    Obernkirchen spielt in Stelingen / Verlegungen drohen durch die niedrigen Temperaturen und trockene Fußballplätze

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    LANDKREIS (bb). Ob der Ball auf Bezirksebene vor dem Winter noch einmal rollt, ist keinesfalls sicher. Für den morgigen Sonntag ist ein regulärer Spieltag angesetzt. Zwar hat der Regen nachgelassen, bei niedrigen Temperaturen trocknen die Fußballplätze jedoch nur langsam ab. Am vergangenen Wochenende wurden sämtliche Partien verlegt. Anpfiff für morgen soll in allen Begegnungen um 14 Uhr sein, falls nicht erneut Absagen erfolgen. Die Bückeburger sind auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, haben jedoch noch in einigen Nachholbegegnungen die Möglichkeit, Boden gutzumachen. Die Stadthäger sind auf Rang neun im Mittelfeld, trotzdem würden hier zwei Teams etwa auf Augenhöhe aufeinandertreffen. Evesen steht bereit, um von Platz drei aus die Tabellenspitze zu attackieren. Nachdem schon im Hinspiel gegen Letter ein deutlicher Sieg gelang, dürfte dies auf eigenem Platz erneut glücken. Wenn der VfR mit der nötigen Konzentration gegen den Außenseiter in die Begegnung geht. Unwahrscheinlich, dass auf dem strapazierten Algesdorfer Platz gespielt werden kann. Wenn doch, wäre ein Sieg wichtig, Luthe befindet sich in Schlagweite. Mit dem TuS Davenstedt tritt Aufsteiger Enzen gegen ein Team aus dem Spitzenquartett an. Selbst in sicherer Position können die Enzer die Partie also entspannt als interessante Herausforderung angehen. Und den Gegner vielleicht etwas mehr zu ärgern, als bei der 1:2-Niederlage im Hinspiel. Als Tabellenletzte reisen die Obernkirchener zum bisher noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Stelingen. In dieser Konstellation und nach dem 1:4-Hinspielergebnis wäre ein Punktgewinn eine dicke Überraschung.

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an