1. Der weisse Fleck wird blau

    Naturschutzbund Bad Eilsen am 2. November neu gegründet

    Dieser Eintrag wird bereitsgestellt durch Schaumburger Wochenblatt | Impressum

    BAD EILSEN (gr). Mehr als ein Dutzend Besucher haben sich im Heeßer Krug getroffen, um Rüdiger Wohlers` Vortrag über Gartenvögel zu lauschen. Mit anschaulichen Bildern stellte er die häufigsten in den Gärten vorkommenden Arten vor. "Man kann nur schützen, was man kennt", erläutert der Leiter der regionalen Geschäftsstelle in Oldenburg, der mit seinem Vortrag aus der Reihe "Der Nabu kommt" in der Gaststätte Menschen für die Natur und den Naturschutz begeistern wollte. Neben Wissenswertem rund um die Vogelwelt ging es natürlich auch um die Gefährdung und den Schutz der Arten. Im Anschluss an den Vortrag ging es um die Frage, was man in Bad Eilsen aktiv für den Naturschutz machen möchte. Denn das Interesse der Menschen in Bad Eilsen an der Natur ist groß, aber bislang hat sich keine aktive Gruppe zusammengefunden. Nach kurzer Zeit fanden sich bereits drei motivierte Naturfreunde, die nun das Sprechergremium des neu gegründeten Nabu Bad Eilsen bilden und sich um die Belange des Natur- und Artenschutzes kümmern möchten. Da es viele Helfer abschreckt, gleich einen Vorstandsposten zu übernehmen, beschreitet der Nabu mit der Bildung eines Sprechergremiums neue Wege. Auch, um motivierte Mitstreiter nicht mit Vorstandsarbeit zu überlasten. So bleibt mehr Zeit für die eigentliche Naturschutzarbeit vor Ort. Anwesend war auch Britta Raabe, Leiterin der RGS Weserbergland mit Sitz in Rinteln, die sich auch um die Gruppenkoordination und -betreuung kümmert. "Nun ist der weiße Fleck auf der Landkarte im Kreis Schaumburg auch Nabu-blau", freut sich Dr. Nick Büscher, Vorsitzender des Nabu Rinteln und gleichzeitig stellvertretender Landesvorsitzender. Foto: Kathy Büscher

  2. Kommentare

    Bitte melden Sie sich an